Wikinews:Archiv/Hauptseite/2010/03

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

vorheriger Monatnächster Monat


Mittwoch, 31. März 2010

Das Europäische Kernforschungszentrum CERN bei Genf meldet einen neuen Rekord bei einem Experiment am Large Hadron Collider (LHC). Mit einer bisher unerreichten Energie von sieben Tera-Elektronenvolt (der SI-Vorsatz 1 Tera entspricht einer Billion) ließen die Wissenschaftler am weltweit größten Elementarteilchenbeschleuniger subatomare Partikel aufeinander prallen. Anhand der Auswertung der dabei gewonnen Daten erhoffen sich die Wissenschaftler wesentliche Aufschlüsse über die Vorgänge bei der Entstehung des Universums.

Dienstag, 30. März 2010

Mitglieder einer christlichen paramilitärischen Gruppe im US-Bundesstaat Michigan sind wegen Anschlagsplänen gegen Polizisten festgenommen und angeklagt worden. Die acht Männer und eine Frau sollen geplant haben, Sprengstoffattentate mit selbst gebauten Bomben auf Polizisten und Sicherheitsbeamte, sowie deren Angehörige durchzuführen.
Das Parlament von Kamerun hat ein Gesetz verabschiedet, das der Regierung die Aufsicht über die Wahlvorbereitungen gibt. Diese Aufgabe hatte zuletzt das unabhängige Organ ELECAM, das vor vier Jahren unter dem Druck westlicher Regierungen gegründet worden war, die damit gedroht hatten, die Entwicklungshilfe zu kürzen.

Montag, 29. März 2010

Der Posaunist und Bigband-Leader Peter Herbolzheimer, der in Deutschland einem Millionenpublikum durch seine Auftritte mit Bigbands in Sendungen des Zweiten Deutschen Fernsehens bekannt geworden ist, verstarb am vergangenen Samstag in einem Krankenhaus in Köln.
Bei Terroranschlägen in der Moskauer U-Bahn sind mindestens 38 Menschen ums Leben gekommen. Die Explosionen wurden durch Selbstmordattentäter ausgelöst, die sich an zentralen Punkten des Streckennetzes in die Luft gesprengt hatten.
Die für die Innenpolitik zuständige schwedische EU-Kommissarin Cecilia Malmström hat vorgeschlagen, Rechtsvorschriften einzuführen, die die Mitgliedsstaaten verpflichten schärfere Strafen für Sexualstraftäter einzuführen.
Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat bei einem unangekündigten Besuch in Kabul eine Bilanz der bisherigen Polizeiausbildung durch Deutschland gezogen. Er stellte fest, dass die Ausbildung bisher keine Erfolgsgeschichte sei. Allerdings würde sich die Lage verbessern.

Sonntag, 28. März 2010

Der Biologe Bruno Kremer von der Universität Köln brachte es per Zufall an den Tag: Der Rhein ist 90 Kilometer kürzer als gedacht. In allen Schulbüchern stand bisher die Länge 1320 Kilometer, tatsächlich sind es aber nur zirka 1.230 Kilometer.
Nahe der Grenze zu Nordkorea ist ein südkoreanisches Kriegsschiff aufgrund eines Loches im Rumpf gesunken. Der Vorfall ereignete sich am Freitagabend (MEZ) in der Nähe der südkoreanischen Insel Baengnyeongim im Gelben Meer. Von 104 Menschen an Bord der Cheonan konnten wahrscheinlich 58 gerettet werden.
Jörg Kachelmann wurde am Samstag, dem 20. März 2010, aufgrund eines Haftbefehls am Flughafen Frankfurt am Main festgenommen. Gegen Kachelmann besteht der dringende Tatverdacht, im Februar 2010 im Rhein-Neckar-Kreis eine Frau vergewaltigt zu haben.

Freitag, 26. März 2010

Donnerstag, 25. März 2010

Während des Unwetters Ein Unwetter hat am Montag, dem 22. März, in der westaustralischen Hauptstadt Perth große Schäden verursacht. Nach Angaben des Insurance Council of Australia gingen bislang mehr als 23.000 Schadensmeldungen ein, der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 108 Millionen Australische Dollar.
Ein ehemaliger Arzt hat bei einem Amoklauf in Nanping in der chinesischen Provinz Fujian acht Schüler einer Grundschule erstochen, fünf weitere wurden durch die Attacken des Mannes verletzt.
Zyklon Ului beim Landfall am 21. März
Äuch mehrere Tage nach dem Landfall des Zyklons Ului an der Küste von Queensland sind noch tausende von Bewohnern der Region noch ohne Strom. Das Sturmzentrum hatte am Sonntagmorgen, dem 21. März gegen 1:30 Uhr Ortszeit die Küste zum australischen Festland am Airlie Beach nördlich von Mackay als Zyklon der Kategorie 3 nach der australischen Intensitätsskala überquert. In vielen Ortschaften wurde durch den Sturm, der mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 200 km/h über das Land fegte, die Versorgung mit elektrischem Strom unterbrochen.
Bei dem Versuch, das unter der Flagge Panamas fahrende Schiff MV Almezaan zu entern, wurde ein Pirat durch einen sich an Bord befindlichen Wachmann erschossen. Piraten hatten sich zweimal dem Schiff genähert. Bei der zweiten Annäherung ist es zu einem Schusswechsel zwischen Wachleuten und den Piraten gekommen.

Mittwoch, 24. März 2010

Terrorisieren „Ninjas“ die Landbewohner Osttinmors?
Im Laufe der letzten Wochen häuften sich die Berichte von Überfällen auf Dörfer in Timor-Leste. Als Ninjas verkleidete Banden sollen die Täter sein. Die Polizei hat mit einer großen Suchaktion reagiert. Doch gibt es die „Ninjas“ überhaupt?
Wegen dreifachen heimtückischen Mordes wurde der staatenlose Deutsch-Niederländer Heinrich Boere (88) am 23. März 2010 vor dem Landgericht Aachen zu lebenslanger Freiheitsstrafe verurteilt. Boere habe, so das Gericht, 1944 als überzeugter Nationalsozialist drei Morde für das „Sonderkommando Silbertanne“ ausgeführt.

Montag, 22. März 2010

Meldungen von Missbrauchsfällen im Bereich kirchlicher Einrichtungen ziehen weitere Kreise. Heute meldet die Evangelische Kirche im Rheinland, in den vergangenen Wochen hätten sich sechs Männer und Frauen aus Nordrhein-Westfalen und drei aus Rheinland-Pfalz gemeldet, die Opfer körperlicher Gewalt und Erniedrigungen geworden seien.
Die konservative Regierungspartei UMP des Präsidenten Frankreichs, Nicolas Sarkozy, kam bei den Regionalwahlen am Sonntag lediglich auf durchschnittlich 36 Prozent der Stimmen. Die regionalen Bündnisse von Linken und Grünen erreichten im landesweiten Durchschnitt 54 Prozent der Stimmen.
Kapitol
Nach fast zwölfstündiger Debatte gewann US-Präsident Barack Obama mit einer Mehrheit von drei Stimmen die Abstimmung über sein wichtigstes innenpolitisches Reformvorhaben, die Gesundheitsreform. Das Gesetzeswerk war in der US-amerikanischen Öffentlichkeit tief kontrovers diskutiert worden. Selbst innerhalb der Demokratischen Partei des Präsidenten stimmten am Ende noch 34 Abgeordnete gegen das Gesetz. Insgesamt stimmten 219 von 431 Abgeordneten, die ihre Stimme abgegeben hatten, dafür.

Sonntag, 21. März 2010

In der Nähe des Eyjafjallajökull-Gletscher auf Island ist kurz nach Mitternacht ein Vulkan ausgebrochen. Die Behörden des Landes riefen für einige Gemeinden im Süden vorsorglich den Notstand aus. Zeitweilig mussten 700 Bewohner der Ortschaften in der Nähe des Gletschers ihre Wohnungen verlassen.
Am Montag startet die NASA in die diesjährige Beobachtungssaison der Operation IceBridge, deren Ziel die Erfassung von Daten über die Ausdehnung und Bewegung von Eisflächen in den arktischen Regionen der Erde ist. Die Operation fand zum ersten Mal im März 2009 statt, sie füllt eine Lücke in der Überwachung der Eisflächen aus dem Weltall durch das Satellitenprogramm ICESat.
Boxen (Piktogramm)
In einem Weltmeisterschaftskampf, den Wladimir Klitschko nach Punkten von der ersten Runde an klar dominierte, gelang dem Weltmeister nach Version der IBF, WBO und IBO erst wenige Sekunden vor dem Ende der 12. Runde der entscheidende Schlag, der zum Knockout seines US-amerikanischen Herausforderers, Eddie Chambers, führte. Es war der 48. K.o.-Sieg des Ukrainers.

Samstag, 20. März 2010

In dem Prozess gegen Heinrich Boere wird voraussichtlich am Dienstag vor dem Landgericht Aachen das Urteil verkündet. Dem Angeklagten droht lebenslange Haft. Dem 88 Jahre alten Angeklagten wird vorgeworfen, im Juli und September 1944 im Rahmen und Auftrag der SS-Aktion Sonderkommando Silbertanne mit einem Komplizen drei Menschen erschossen zu haben.
UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon, der sich zurzeit in den Palästinensischen Autonomiegebieten aufhält, unterstützte heute nachdrücklich die Forderung des sogenannten Nahost-Quartetts nach einem Siedlungsbaustopp in den besetzten Gebieten.
Papst Benedikt XVI. hat wegen der Fälle von Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche in Irland einen „Hirtenbrief an die Katholiken in Irland“ geschrieben, der heute vom Vatikan veröffentlicht wurde. Darin entschuldigt er sich bei den Opfern. Den Bischöfen der römisch-katholischen Kirche in Irland wies er dabei eine Mitschuld an den Vorgängen zu. Diese hätten bei der Aufarbeitung der Missbrauchsfälle „schwerwiegende Fehler“ begangen.

Freitag, 19. März 2010

Der älteste Kernkraftreaktor Deutschlands, Biblis A, geht wieder ans Netz. Das hessische Umweltministerium als zuständige Behörde genehmigte das Wiederanfahren nach einer Revision durch den Betreiber, die RWE AG. Der Kraftwerksblock war seit Februar 2009 außer Betrieb.
Mit den Stimmen der Regierungskoalition aus CDU/CSU und FDP beschloss der Bundestag nach viertägiger Debatte heute den Bundeshaushalt für das Jahr 2010. Der Haushalt sieht eine Netto-Neuverschuldung von 80,2 Milliarden Euro vor.
Drei der fünf Diebe des Schriftzugs „Arbeit macht frei“ von der Auschwitz-Gedenkstätte wurden vom Landgericht Krakau zu Freiheitsstrafen zwischen 18 und 30 Monaten verurteilt.

Donnerstag, 18. März 2010

Der staatliche Erziehungsausschuss des Bundesstaates Texas in Austin hat nach erbitterten Debatten eine umfassende Neuausrichtung des Lehrplans beschlossen. Die konservativ-evangelikale Mehrheit im Ausschuss verfolgt damit die Absicht, die republikanische politische Philosophie darzustellen und die Rolle des Christentums in der Geschichte der Vereinigten Staaten in ein positiveres Licht zu rücken.
Der ehemalige Generalinspekteur der Bundeswehr, Wolfgang Schneiderhan, wies heute vor dem Untersuchungsausschuss zur sogenannten Kundus-Affäre Vorwürfe zurück, er habe den Bundesverteidigungsminister zu den Vorgängen um den Luftangriff auf zwei Tanklaster in Afghanistan im letzten Jahr nicht ausreichend informiert.
In West- und Zentralafrika läuft momentan eine Impfaktion gegen Polio, in deren Rahmen über 85 Millionen Kinder im Alter von unter fünf Jahren in 19 Ländern geimpft werden sollen. Ziel der gemeinsamen Initiative von UNICEF, Weltgesundheitsorganisation (WHO) und zahlreichen anderen Hilfsorganisationen ist es, eine Epidemie in der Region zu stoppen und das Poliovirus in Westafrika auszurotten, wie es bereits in weiten Teilen der Welt geschehen ist.

Mittwoch, 17. März 2010

Bundeswehr-Logo
Die Bundeswehr ist nicht mehr in der Lage, die medizinische Versorgung der Soldaten aus eigenen Ressourcen zu bewältigen, sondern muss teilweise auf zivile Hilfe zurückgreifen. Der scheidende Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages für die Bundeswehr, Reinhold Robbe, der am Dienstag im Bundestag seinen letzten Jahresbericht vorlegte, sagte, im Sanitätsdienst der Bundeswehr fehlten zurzeit rund 600 Ärzte. Bei Auslandssätzen gebe es ebenfalls Personalengpässe.

Dienstag, 16. März 2010

Rechenzentrum
Datenschützer mobilisieren im Eiltempo gegen zentrale Arbeitnehmerdatenbank. Nachdem Anfang März das Urteil zur Vorratsdatenspeicherung verkündet wurde, an dessen Klage sich bereits über 34.000 Betroffene beteiligt hatten, begleiten der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung und der FoeBuD seit Montag auch gegen das ELENA-Verfahren eine Massenklage.
Ein Gutachten, das im Auftrage von 150 Kommunen in Deutschland erstellt wurde, kommt zu dem Schluss, eine Laufzeitverlängerung für AKWs würde das Oligopol der vier größten Stromkonzerne (E.ON, RWE, Vattenfall und EnBW) verstärken.


Montag, 15. März 2010

Seit Beginn des Jahrzehnts haben sich die deutschen Waffenexporte mehr als verdoppelt. Ihr Anteil am Welthandel mit konventionellen Waffen hat sich dabei von sechs auf elf Prozent erhöht. Dies geht aus einem Bericht des Stockholmer internationalen FriedensforschungsInstitut (SIPRI) hervor. Damit erreicht der Waffenexport wieder nahezu das Niveau zur Zeit des kalten Krieges.
Die politische Opposition in Thailand, die den gestürzten Ministerpräsidenten Thaksin Shinawatra unterstützt, mobilisierte zum Wochenende rund 100.000 Demonstranten für mehrtägige Proteste zur Unterstützung der an die Regierung gerichteten Rücktrittsforderung. Der amtierende Ministerpräsident Abhisit Vejjajiva lehnte sowohl einen Rücktritt als auch sofortige Neuwahlen ab. Die nächsten Parlamentswahlen sollen turnusgemäß bis Ende 2011 stattfinden.

Samstag, 13. März 2010

Der ehemalige Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) griff die Atomindustrie in Deutschland in Zusammenhang mit den Vorgängen um die Schachtanlage Asse scharf an. Gabriel sagte am Donnerstag vor dem Untersuchungsausschuss des niedersächsischen Landtages in Hannover, die Atomindustrie habe verantwortungslos gehandelt und nur nach einem Weg gesucht, atomare Abfälle billig zu entsorgen.

Donnerstag, 11. März 2010

Das öffentliche Leben wurde am Donnerstag von einem landesweiten Generalstreik gegen die Sparpläne der griechischen Regierung lahmgelegt. In der griechischen Hauptstadt wurde der öffentliche Nahverkehr durch die Beschäftigten bestreikt. Aber auch der Flug- und Schiffsverkehr war betroffen.

Mittwoch, 10. März 2010

Der italienische Präsident Silvio Berlusconi steckt in einem Stimmungstief. Seit dem 18. Januar verlor der 73-jährige italienische Politiker vier Prozentpunkte in der Wählergunst. Schuld daran sind immer neue Skandale, die mit seinem Namen oder seiner Partei in Verbindung gebracht werden. Jüngstes Beispiel sind die Irrungen und Wirrungen um die Wahllisten von Berlusconis Partei Popolo della Libertà (PDL, Volk der Freiheit) für die italienischen Regionalwahlen am 28. und 29. März.
Dulmatin, einer der mutmaßlichen Bombenleger der Terroranschläge von Bali (2002), wurde am Dienstag von einer Anti-Terroreinheit Indonesiens gestellt und getötet. Das bestätigte der Präsident Indonesiens, Susilo Bambang Yudhoyono.

Dienstag, 9. März 2010

Der europäische Rüstungs- und Raumfahrtkonzern EADS und sein US-Partner Northrop Grumman zogen am Donnerstag ihr Angebot für den Bau von Tankflugzeugen für das US-Verteidigungsministerium zurück. Am Dienstag zog der US-Partner von EADS, Northrop Grumman, das Angebot beim Pentagon mit der Begründung zurück, dieses habe die Ausschreibung voll auf Boeing zugeschnitten.
Der rechtspopulistische Politiker Geert Wilders zieht nach Aussage einer Sprecherin der Stadt Den Haag als Abgeordneter ins kommunale Stadtparlament ein.

Montag, 8. März 2010

Der Zugang zum Internet wird von vielen Menschen inzwischen als fundamentales Grundrecht angesehen. Das geht aus einer Studie hervor, die im Auftrag des englischen Nachrichtensenders British Broadcasting Corporation (BBC) erstellt wurde. Im Rahmen der Studie wurden 27.000 Erwachsene in 26 Ländern befragt. 79 Prozent der Befragten stimmten der Aussage zu, dass der Zugang zum Internet ein Grundrecht sei.
Ein Erdbeben mit der Momenten-Magnitude 5,9 Mw hat den Osten der Türkei erschüttert. Das Epizentrum des Bebens lag 625 Kilometer östlich von Ankara, etwa 45 Kilometer westlich von Bingöl. Dabei kamen mindestens 57 Menschen ums Leben, die Zahl der Verletzten wurde auf mindestens 100 geschätzt.
Bei der Verleihung des 82. Academy Award of Merit (Oscar) in Los Angeles wurde überraschend der Film der Regisseurin Kathryn Bigelow für ihren Kriegsfilm „The Hurt Locker“ mit sechs Oscars ausgezeichnet, darunter für den besten Film und die beste Regie. Es war das erste Mal in der Geschichte der Oscar-Verleihung, das eine Frau für die beste Regie ausgezeichnet wurde.
Viele Tote wurden in der kleinen Ortschaft Dogo Nahawa bei Jos im nigerianischen Bundesstaat Plateau gefunden. Der Augenzeuge Peter Jang, der in dem Dorf wohnt, gab an, dass Hirten der Hausa-Fulani gegen drei Uhr morgens Schüsse in die Luft abgegeben hätten und nachfolgend die Menschen, die in Panik aus ihren Hütten flüchteten, mit Macheten abschlachteten.

Sonntag, 7. März 2010

An drei Schulen der südsomalischen Stadt Afmadow hat die islamistische Rebellenarmee al-Shabaab den Unterricht in der englischen Sprache und im Fach Naturwissenschaften verboten. Wie der lokale Rundfunksender Radio Garowe laut n-tv berichtete, hatten sich die Schulen geweigert, ihre Schüler für die Miliz rekrutieren zu lassen.
Die zweifelhafte Ehre einer Auszeichnung als schlechteste Schauspielerin des Jahres 2009 im Rahmen des Golden Raspberry Award wurde am Vorabend der Oscar-Verleihung der US-amerikanischen Schauspielerin Sandra Bullock zuteil.
Unwetter in Melbourne
Ein „Jahrhundertunwetter“ ist am Samstag, dem 6. März über Melbourne und den Bundesstaat Victoria hinweggezogen. Nach Aussagen von Meteorologen gibt es in der Geschichte Melbournes kein vergleichbares Wetterereignis. So gingen bis zu zehn Zentimeter große Hagelkörner über der Stadt nieder. Viele Gebäude und Fahrzeuge wurden durch tennisballgroße Hagelkörner beschädigt, zahlreiche Personen im Freien wurden verletzt.
Die Zahl der Kinder, die Frauen im gebärfähigen Alter zur Welt bringen, nahm in den letzten drei Jahrzehnten drastisch ab. Während im Zeitraum von 1970 bis 1975 statistisch noch 4,7 Kinder pro Frau geboren wurden, sind es im Zeitraum von 2005 bis 2010 nur noch 2,6 Kinder. Diese Zahlen veröffentlichte der Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen (UNFPA) am Donnerstag in seiner jährlichen Übersicht über die Entwicklung der weltweiten Geburtenraten (World Fertility Patterns 2009).

Samstag, 6. März 2010

Guido Westerwelle
Die Praxis des Bundesaußenministers Guido Westerwelle (FDP) auf Auslandsreisen auch hochrangige Vertreter der Wirtschaft in die Delegation aufzunehmen ist eine auch von den Vorgängern in diesem Amt geübte Praxis. Ein Bericht des Spiegel darüber sorgt im politischen Berlin jedoch für einigen Wirbel, weil in dem Bericht ein Zusammenhang zwischen der Aufnahme in die Reisedelegation des Ministers und der Tatsache hergestellt wird, dass diese Personen sich außerdem als prominente Parteispender für die FDP hervorgetan hatten.
Der Vizekanzler und deutsche Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) wirkte am vergangenen Wochenende bei der Eröffnungsveranstaltung des neuen Luxushotels „Kameha Grand“ mit, wie der Spiegel berichtet.
Zwischen 1970 und 1985 ist es an der Odenwaldschule in Heppenheim (Hessen) offenbar zu Fällen von sexuellem Missbrauch von Schülern durch das Lehrpersonal der Schule gekommen.
Kinder und Jugendliche wurden in Ettal über Jahrzehnte sexuell, psychisch und physisch misshandelt.“ So lautet die vorläufige Bilanz des Sonderermittlers des Klosters, Thomas Pfister, der am Freitag auf einer Pressekonferenz in den Räumlichkeiten der Benediktinerabtei Ettal seinen vorläufigen Abschlussbericht über die Missbrauchsfälle in dem Kloster-Internat vorlegte.

Freitag, 5. März 2010

Der A400M – laut Airbus der weltweit fortgeschrittenste Lufttransporter
Wie der Rüstungs- und Raumfahrtkonzern EADS, dem auch Airbus gehört, heute am Rande der Verhandlungen mit den Auftraggebern mitteilte, wurde zwischen den auftraggebenden Ländern und der Herstellerfirma eine grundsätzliche Einigung über die Finanzierung der entstandenen Mehrkosten des Militärtransporters A400M erzielt.
Im Mittelmeer ist am vergangenen Mittwoch das Kreuzfahrtschiff „Luis Majesty“ von drei Monsterwellen gerammt worden. Dabei wurden ein italienischer und ein deutscher Passagier getötet.
Der außenpolitische Ausschuss des US-Kongresses beschloss am Freitag, den Massenmord an den Armeniern in den Jahren 1915/16 künftig als „Genozid“ einzustufen. Der Vorgang liegt inzwischen rund 95 Jahre zurück. Die Einordnung des Massakers an den Armeniern während des 1. Weltkrieges zur Zeit des Osmanischen Reiches als Völkermord löst in der Türkei von heute aber noch immer heftige Reaktionen aus. Erst im vergangenen Jahr hatten die Türkei und Armenien wieder diplomatische Beziehungen untereinander aufgenommen.
Nach dem Ausscheiden von Hans-Jürgen Papier als Gerichtspräsident, rückt der bisherige Vize-Präsident Andreas Voßkuhle an die Spitze des höchsten deutschen Gerichts. Der 46-jährige Staatsrechtler, der auf Umweltrecht und Verwaltungsrecht spezialisiert ist, ist der bislang jüngste Verfassungsgerichtspräsident in Deutschland.
Die Forderung nach „Rückführung von Ausländern“ oder auch Parolen wie „Ausländer raus“ sind durch die Meinungsfreiheit gedeckt. Sie stellten für sich genommen noch keine Verletzung der Menschenwürde dar. Das geht aus einem Urteil hervor, das die 1. Kammer des Ersten Senats des Bundesverfassungsgerichts fällte.
Singapur, Malaysia und Indonesien haben aufgrund einer Terrorwarnung die Sicherheitstufen erhöht. Wie der Innenminister Singapurs Wong Kan Seng im Parlament des Stadtstaates mitteilte, wurden alle Sicherheitsmaßnahmen verschärft. Die Maßnahmen gehen auf Informationen zurück, nach der Terroristen Öltanker angreifen könnten.

Donnerstag, 4. März 2010

Kartoffel
Nach der Zulassung für den Freilandanbau der gentechnisch veränderten Kartoffelsorte „Amflora“ durch die Europäische Kommission will der Chemiekonzern BASF offenbar nachlegen. Wie eine Sprecherin des Ludwigshafener Konzerns gegenüber der Financial Times Deutschland bestätigte, plant der Chemieriese, weitere Anträge für die Zulassung gentechnisch veränderter Kartoffelsorten bei der EU-Kommission zu beantragen.
Die Partei der Freiheit (PVV) des Rechtspopulisten Geert Wilders, die zum ersten Mal bei Kommunalwahlen antrat, konnte bei den Wahlen für die Kommunalparlamente in den Niederlanden zum Teil erhebliche Stimmenzuwächse verzeichnen. Sie war allerdings nur in zwei Orten zur Wahl angetreten.
Der 6. Strafsenat des Oberlandesgerichts in Düsseldorf verkündete heute das Urteil gegen die Mitglieder der so genannten Sauerland-Gruppe, die im September 2007 wegen eines misslungenen Terroranschlages verhaftet worden waren. Sie erhielten Haftstrafen zwischen fünf und zwölf Jahren.
Ein NASA-Wissenschaftler sagte, dass das Erdbeben mit einer Magnitude von 8,8 am 27. Februar 2010 in Chile, bei dem mindestens 700 Menschen getötet wurden, die Erdachse bewegt und dadurch die Tagesdauer verkürzt haben könnte.

Mittwoch, 3. März 2010

Die Deutsche Post nutzt die Computermesse CeBIT, die zurzeit in Hannover stattfindet, um ihr neues Konzept für die sichere E-Mail-Kommunikation vorzustellen. Danach soll die E-Mail einen höheren Grad an Rechtsverbindlichkeit bekommen. Dem dient vor allem eine elektronische Identifizierung von Absender und Empfänger durch einen Personalausweis-Scanner, der am absendenden Computer erfolgen soll.
Mit Einsparungen bei Gehältern im öffentlichen Dienst, Steuererhöhungen und dem Einfrieren der Renten will Griechenland das horrende Staatsdefizit in den Griff bekommen. 4,8 Milliarden Euro sollen so eingespart werden.
Tarkan
Der 37 Jahre alte, türkische Popstar Tarkan Tevetoglu ist wieder auf freiem Fuß. Am Montag erging Haftbefehl gegen ihn. Die Polizei hatte vergangene Woche im Anwesen des Popstars Drogen gefunden und ihn vorzeitig festgenommen. Der international bekannteste Popsänger der Türkei brach sein Schweigen und verriet, dass er seit sechs Jahren Drogen nehme und sich für sein Verhalten bei den Türken entschuldigen wolle.
Autofahrer wurden am Mittwochmorgen in Nordrhein-Westfalen von Blitzeis auf den Straßen überrascht. Fahrbahnen sowie Wege waren vereist. In weiten Teilen des Bundeslandes kam es zu mehreren Unfälle, die mit Blechschäden endeten.
Logo der Fluggesellschaft Ryanair
Ryanair servierte an Bord des Fluges FR-1724 ein „Flugzeugessen“ im Wert von 10.000,- Euro, was vermutlich der teuerste, je an Bord eines Linienfluges servierte Snack aller Zeiten ist.
Uganda
Das Parlament des zentralafrikanischen Landes Uganda plant die Verabschiedung eines Gesetzes zum Verbot der Homosexualität. Trotz ständig neuer internationaler Proteste wird es aller Voraussicht nach zur Abstimmung über das umstrittene Gesetz gegen Homosexualität kommen. Der Gesetzentwurf sieht schwere Strafen für homosexuelle Handlungen bis hin zur Todesstrafe sowie Strafen für Beihilfe oder Duldung vor.
Lage Queenslands im Nordosten Australiens
Der Südwesten des australischen Bundesstaates Queensland leidet derzeit unter starken Niederschlägen. Ein Monsuntief hat innerhalb von 24 Stunden – von Montagmorgen, dem 1. März, 9:00 Uhr (Ortszeit) an gerechnet – mehr als 140 Millimeter Niederschlag in die Gebiete um Quilpie und Charleville gebracht. Die Starkenrregenfälle beendeten eine Dürreperiode, die in Quilpie seit 2002, in Charleville seit 2003 und in Roma 2005 begonnen hatte.
Bundesadler
Das deutsche Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat die Vorratsdatenspeicherung von Telekommunikationsdaten in ihrer derzeit in Deutschland praktizierten Form für verfassungswidrig erklärt. Die Richter sehen in der in Deutschland geltenden Rechtslage einen Verstoß gegen das Telekommunikationsgeheimnis, das im Grundgesetz verankert ist. Sie sahen außerdem den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit bei der Speicherung der Daten nicht gewährleistet. Die Richter ordneten an, bereits gesammelte Daten schnellstmöglichst zu löschen.

Dienstag, 2. März 2010

Der Europäische Kommissar für Gesundheit und Verbraucherschutz, John Dalli, genehmigte heute den europaweiten Anbau der umstrittenen gentechnisch veränderten Kartoffelsorte „Amflora“ der BASF-Tochter BASF Plant Science. Die transgene Kartoffel produziert Amylopektin-Stärke, das in der Papier-, Garn- oder Klebstoffindustrie zum Einsatz kommt. Der Ludwigshafener Chemie-Konzern erwartet durch die Anbaugenehmigung Lizenzerlöse von 20 bis 30 Millionen Euro.
Erdbebenschäden in Maipú
Drei Tage nach dem schweren Erdbeben ist die Lage im Erdbebengebiet weiterhin chaotisch. Zunehmende Probleme verursachen Plünderer, die leerstehende Häuser ausrauben. Zwar haben rund 36 Stunden nach dem Erdbeben Einheiten der Armee die Stadt Concepción erreicht, konnten aber Raubzüge nicht verhindern.
Zwei Kilometer südlich des Wiesbadener Kreuzes der vielbefahrenen Bundesautobahn 3 ist die Fahrbahn auf einer Länge von 50 bis 80 Metern um zweieinhalb Meter abgesackt. Der Schaden war bei einer Routinekontrolle aufgrund des vorausgegangenen Sturmtiefs Xythia durch die Autobahnmeisterei Idstein festgesetellt worden. Eine Lärmschutzwand der nahegelegenen ICE-Trasse ist ebenso abgesackt wie Teile der Fahrbahn.
Kattegat und Skagerrak
Der harte Winter 2010 in Skandinavien führt dazu, dass erstmals seit 1996 das Kattegat und der nördliche Teil des Skagerrak größtenteils zufrieren. Das Eis verbindet die schwedische und die dänische Küste in einer bis zu 10 Zentimeter dicken Schicht.

Montag, 1. März 2010

Die Affäre um die Sponsoring-Praxis innerhalb der Christlich Demokratischen Union Deutschlands (CDU) weitet sich aus. Am Wochenende wurde bekannt, dass auch der sächsische Landesverband der Partei Gespräche mit dem sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich gegen Bezahlung vermittelt hat.
Das Frankfurter Börsenparkett
Spötter bezeichneten das Frankfurter Börsenparkett schon länger als reine Fernsehkulisse. Fernsehzuschauer müssen bald auf den gewohnten Anblick von der Frankfurter Börse verzichten. Wie am Montagnachmittag bekannt wurde, beschloss der Börsenrat der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) die Handelstransaktionen künftig dem elektronischen Handelssystem Xetra zu überlassen.
Der Freundeskreis „Rettet Linda“ kann heute einen großen Sieg feiern. Die Kultkartoffel „Linda“, „Kartoffel des Jahres 2007“, darf wahrscheinlich bald wieder angepflanzt und in den Handel gebracht werden. Das Bundessortenamt in Hannover will die beliebte Kartoffel wieder zulassen.
Am Freitag, den 28. Februar wurde der Zentralrat der Ex-Muslime Österreich nach deutschem Vorbild gegründet. Der Verein versteht sich satzungsgemäß als „politische Vertretung der Interessen all jener Menschen, die sich vom muslimischen Glauben abgewandt haben oder diesem niemals angehörten, obwohl sie einem sog. ‚muslimischen Herkunftsland‘ entstammten“.
Ein gigantisches Orkantief, das den Namen Xynthia erhielt, wütet über Südwesteuropa und überquerte gestern Spanien, Frankreich, Belgien und die Niederlande sowie später Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen.
Enduro-Geländelauf im Februar 2008
Auf der Sitzung der Fédération Internationale de Motocyclisme (FIM) wurde der Austragungsort für die 87. Internationale Sechstagefahrt festgelegt. Erstmals seit 1989 wird die Enduro-Mannschaftsmeisterschaft in Deutschland ausgetragen. Federführender Veranstalter ist der ADAC Sachsen.
Die deutschen öffentlich-rechtlichen Fernsehsender ARD und ZDF starteten zu den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver ihre HDTV-Regelausstrahlungen und bereits in der ersten Ausstrahlungswoche formierte sich im Hifi-Forum eine Online-Petition unter dem Namen „1080i bei ARD+ZDF jetzt!“, die einen Wechsel der HD-Fernsehnorm weg von der eingesetzten, geringer aufgelösten 720p50 (1280*720 bei 50 Vollbildern) zur höher aufgelösenden Variante 1080i50 (1920*1080 bei 50 Halbbildern oder 25 Vollbildern).

vorheriger Monatnächster Monat