Jazzlegende Peter Herbolzheimer 74-jährig gestorben

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 22:28, 29. Mär. 2010 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Köln (Deutschland), 29.03.2010 – Der Posaunist und Bigband-Leader Peter Herbolzheimer, der in Deutschland einem Millionenpublikum durch seine Auftritte mit Bigbands in Sendungen des Zweiten Deutschen Fernsehens bekannt geworden ist, verstarb am vergangenen Samstag in einem Krankenhaus in Köln.

Martin Maria Krüger, Präsident des Deutschen Musikrates, würdigte Herbolzheimer als „große[n] Künstler und glühende[n] Verfechter gleichermaßen geschmackvoller wie handwerklich gut gemachter Musik auf hohem Niveau“.

Herbolzheimer war am 31. Dezember 1935 in Bukarest geboren. Er begann seine musikalische Karriere nach einem kurzen Aufenthalt in Deutschland zunächst als Gitarrist in den Vereinigten Staaten, wo er seit 1953 in Clubs in Detroit auftrat. 1957 kehrte er nach Deutschland zurück, wo er zur Posaune wechselte. 1969 gründete er die Bigband „Rhythm Combination and Brass“, der unter anderem so bekannte Musiker wie Dusko Goykovich, Herb Geller, Ack van Rooyen, Karl Drewo, Bo Stief, Niels-Henning Ørsted Pedersen und andere angehörten. Diese Formation wurde schnell zu einer der bestangesehensten Bigbands Europas. 1975 wählten die Leser und Kritiker des „Jazz-Forums“ die Band zur besten Bigband Europas. Hier stellte Herbolzheimer vor allem seine Fähigkeiten als Arrangeur in den Dienst der Band. 1987 übernahm er die Leitung des Bundesjugend-Jazzorchesters, wo er der Nachwuchsförderung wesentliche Impulse gab. Seine Musik bewegte sich irgendwo zwischen Swing, Latin und rhythmischem Rock.

Themenverwandte Artikel

Quellen