Wikinews:Archiv/Hauptseite/2011/06

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

vorheriger Monatnächster Monat


Donnerstag, 30. Juni 2011

Zehn Stahlunternehmen, 30 Beschuldigte sind in den Fokus eines Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Bochum geraten. Bis ins Jahr 2008 sollen sie ein Kartell unter dem Namen „Schienenfreunde“ gebildet und durch Preisabsprachen einen Schaden von mehr als 300 Millionen Euro verursacht haben.
Ein historisches, international bekanntes Haus in der Altstadt von Bremen steht zum Verkauf. Es handelt sich um das sogenannte Schifferhaus, ein ehemaliges Privatmuseum im Schnoor. Das Schifferhaus in Bremen erhielt seinen Namen von einem früheren Eigentümer, der sich mit der Schifffahrt besonders verbunden fühlte und um 1920 im Erdgeschoss ein Kolonialwarengeschäft eröffnete. Das Haus steht seit 1973 unter Denkmalschutz. Um das Gebäude ranken sich zahlreiche Legenden.
Am Mittwochmittag startete vom Amsterdamer Flughafen Schiphol der erste kommerzielle Flug mit Bio-Kerosin. Es handelte sich um einen Flug der KLM nach Paris, der von einem Gemisch aus 50 Prozent Bio-Kerosin und 50 Prozent fossilem Kerosin angetrieben wurde.

Mittwoch, 29. Juni 2011

Google hat sein soziales Netzwerk „Google+“ gestartet. Das Projekt befindet sich noch in der Testphase, es überrascht mit neuen Funktionen wie „Circles“ und „+Sparks“ und möchte mit einer übersichtlichen Oberfläche dem Konkurrenten Facebook Marktanteile abnehmen.
Schild Muenchner Filmfest am Gasteig 2011.JPG
Eine der zahlreichen Premieren des Münchner Filmfestes ist die Fernsehproduktion „Laconia“. Die Geschichte beruht auf Historischem Hintergrund im U-Boot-Krieg des 2. Weltkriegs. Der Film zeigt die Ereignisse, die Admiral Dönitz veranlassten den „Laconia-Befehl“ herauszugeben.
Seit kurzer Zeit wurden im Internet gefälschte E-Mails festgestellt. Als Absender ist die Adresse information@mcdonalds.com angegeben. Wird der Anhang der Mail geöffnet, fängt man sich einen Computervirus ein.

Dienstag, 28. Juni 2011

die Internationale Raumstation (von oben gesehen)
Die Internationale Raumstation (ISS) und ihre Besatzung entgingen heute nur knapp einer Katastrophe. Zu spät wurde ein unbekanntes Bruchstück Weltraumschrott entdeckt, das den Kurs der Raumstation kreuzte. Für ein Ausweichmanöver der 110 Meter breiten Weltraumstation blieb keine Zeit mehr.
Silvia Berlusconi, Ministerpräsident Italiens
Gegen den Chefredakteur der Tagesschau TG 4, Emilio Fede, den Showgirl-Manager Lele Mora und die Regionalpolitikerin Nicole Minettiengen soll in Mailand der Prozess wegen Begünstigung der Prostitution eröffnet werden. Die Anklage wirft ihnen vor, ein ausgeklügeltes System geschaffen zu haben, um die wilden Partys in Berlusconis Villa bei Mailand „mit Mädchen zu beliefern“. Staatsanwalt Pietro Forno: „Es war ein systematisch aufgezogenes Bordell, das die Wünsche des 74-jährigen Berlusconi zu befriedigen hatte“.

Montag, 27. Juni 2011

Eine 20-jährige türkische Schülerin hatte seit geraumer Zeit eine Beziehung zu zwei Männern. Als einer der Männer, ein türkischer 24-jähriger Student, erfuhr, dass ihm Hörner aufgesetzt worden waren, beendete er die Beziehung. Dies wollte die 20-jährige Schülerin nicht akzeptieren und gab vor, eine Aussprache herbeiführen zu wollen. Bei dem Treffen am Samstagnachmittag in einem Parkhaus im Münchner Stadtteil Freiham stach sie auf den Studenten mit einem Messer ein.
Am Morgen des 27.06.2011 kam der Innen- und Rechtsausschuss des sächsischen Landtages zu einer Sondersitzung zusammen, um über die kürzlich bekannt gewordene massenhafte Anfrage und Speicherung von Handydaten anlässlich einer Demonstration am 19.02.2011 zu beraten bei der es zu massiven Ausschreitungen gekommen war.
Am Sonntagmorgen wurde ein 29-jähriger Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes im Münchener Westend von einem unter Drogeneinfluss stehenden 33-jährigen Radio- und Fernsehtechniker attackiert. Der Angegriffene lief zu einem Taxi und wollte fliehen. Beim Versuch, das im Taxi sitzende Opfer zu schlagen, ging der Techniker zu Boden und wurde vom Taxi überrollt.

Sonntag, 26. Juni 2011

23 BMW International Open bei Muenchen LARRAZABAL Pablo 001.jpg
Nach der Beendigung der Finalrunde des 23. BMW Open im Golf lag Pablo Larrazábal mit seinem spanischen Landsmann Sergio García mit 16 unter Par gleich auf. In einem spannenden Stechen setzte sich Larrazábal nach fünf Playoff Löchern durch und gewann erstmals das Turnier. Er sicherte sich damit ein Preisgeld von 333.330 Euro.

Samstag, 25. Juni 2011

Am Nachmittag des 24. Juni ereignete sich im Ortsteil Kaiserslautern-Dansenberg ein schwerer Verkehrsunfall. Zu dem Unglück kam es, als ein 79-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Südwestpfalz die Dansenberger Straße aufwärts fuhr. An der Einmündung Zur Halde kollidierte er mit einem 53-jährigen Fahrradfahrer, dem er die Vorfahrt genommen hatte. Der Fahrradfahrer wurde durch die Wucht des Aufpralls über die Motorhaube des PKW geschleudert und erlitt schwere Verletzungen, er musste intensivmedizinisch versorgt werden.
800px-Tollwood Logo.svg.png
Am 22. Juni hat das Tollwoodfestival in München auf dem Gelände des Olympiaparks begonnen. Bis zum 17. Juli 2011 werden zahlreiche Künstler auftreten und ihre Werke zur Schau stellen. Musikgruppen sorgen für Unterhaltung bei ihren Konzerten. Der Gaumen wird verwöhnt durch Gerichte aus aller Welt. Ausgefallenes und handwerkliches wird zum Kauf angeboten.
Am Freitagnachmittag wurde von der Verkehrspolizei München ein 26-jähriger Schwede in seinem BMW festgestellt. Als dieser eine Radarüberwachung passierte wurde eine Geschwindigkeit von 182 km/h bei erlaubten 60 km/h gemessen.

Freitag, 24. Juni 2011

Wer kennt ihn nicht, den nur scheinbar immer zerstreuten, aber doch so verschlagenen, fast immer Zigarre rauchenden „Inspektor Columbo“ mit dem abgetragenen Trench-Coat und dem klapprigen Peugeot aus der US-Krimiserie „Columbo“? Am Donnerstagabend starb der Schauspieler Peter Falk im Alter von 83 Jahren in seinem Haus in Berverly Hills.
Luftbild des überschwemmten Kernkraftwerks Fort Calhoun vom 16. Juni 2011
Im US-Bundesstaat Nebraska sind zwei Kernkraftwerke von den Fluten des Missouri bedroht. Das Kernkraftwerk Fort Calhoun – rund 30 Kilometer nördlich von Omaha – wurde bereits am 9. April heruntergefahren und blieb aus Sicherheitsgründen wegen des steigenden Wasserstandes weiterhin abgeschaltet. Die Anlage befindet sich etwa 60 Zentimeter unter dem aktuellen Wasserstand.
Mario Draghi, zurzeit noch Gouverneur der Banca d’Italia, wird neuer Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB). Er wird Nachfolger des Franzosen Jean-Claude Trichet auf dem Chefsessel. Die Entscheidung fiel auf dem heutigen Gipfeltreffen der Europäischen Union in Brüssel.
Kroatien steht nach sechsjähriger Verhandlung der Weg in die Europäische Union (EU) offen. Am Freitag stimmten die Staats- und Regierungschefs der EU für einen Beitritt Kroatiens. Wie es in der Schlusserklärung des EU Gipfels lautet, könnten die Beitrittsverhandlungen noch bis Ende des Monats abgeschlossen sein. Die Aufnahme ist für 2013 geplant.
Zur Sitzung am Abend des 23.06.2011 beschloss der Dresdner Stadtrat die Entwicklung des Projekts „Hafencity“ als CO2-neutralem Stadtteil. Das Gebiet um die Leipziger Straße zwischen altem Hafen an der Elbe und dem Leipziger Bahnhof ist bereits seit längerem für die Entwicklung eines neuen Wohn- und Gewerbestandortes vorgesehen. Das frühere Industriegebiet verfiel seit Beginn der 1990er Jahre zusehends und liegt zur Zeit großteils brach. Bereits im letzten Jahr wurde ein Masterplan aufgestellt und nach Investoren zur Umsetzung des Vorhabens wird gesucht.

Donnerstag, 23. Juni 2011

Im Zusammenhang mit der Plagiatsaffäre um den zurückgetretenen Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) machte eine Onlineplattform von sich reden, deren Benutzer wesentlich dazu beitrugen, nicht gekennzeichnete Zitate in der Dissertation des Politikers durch Recherchen im Internet nachzuweisen. Insgesamt 20.000 Autoren beteiligten sich in diesem Wiki an der gemeinsamen Recherche. Diese besondere Form der Schwarmintelligenz wurde gestern vom Grimme-Institut mit der Verleihung des Grimme Online Awards in der Kategorie „Spezial“ gewürdigt.
Saab-Logo
Der schwedische Autohersteller steht möglicherweise vor dem Aus. Löhne und Gehälter für die Beschäftigten können zurzeit nicht gezahlt werden, erklärte das Unternehmen am Donnerstag.
Auf der Sicherheitskonferenz der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEA) ist Deutschland, das gegenwärtig weltweit eine Vorreiterrolle beim Atomausstieg hat, nur schwach vertreten. Als Delegierte wurde die Parlamentarische Staatssekretärin aus dem Bundesumweltministerium, Ursula Heinen-Esser, entsandt und nahm nur einen Tag an der Konferenz teil, die vom 20. bis 24. Juni in der österreichischen Hauptstadt Wien stattfindet.

Dienstag, 21. Juni 2011

Die tunesische Revolution zwang den autokratisch herrschenden Präsidenten Ben Ali im Januar 2011 zum Rücktritt. Der Umsturz in Tunesien war der Beginn demokratischer Proteste auch gegen andere autoritäre Regime in der arabischen Welt. Tunesien ist nun auch das erste Land, in dem die juristische Aufarbeitung der Vergangenheit begann. In einem ersten Prozess gegen den geflohenen ehemaligen tunesischen Staatspräsidenten fiel heute in Abwesenheit des Angeklagten das Urteil.

Montag, 20. Juni 2011

IAEA-Generalsekretär Yukiya Amano (Archivbild)
Yukiya Amano, Generaldirektor der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEA), fordert die Überprüfung aller 440 weltweit Strom produzierenden Kernkraftwerke hinsichtlich ihrer Sicherheitsvorkehrungen gegen Naturereignisse wie Erdbeben, Tsunamis und Hochwasser. Den Vorschlag zur Durchführung so genannter Stresstests legte er heute anlässlich eines Ministertreffens der Atomenergiebehörde in Wien vor.
Um Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, denen die Zahlungsunfähigkeit droht, mit Finanzhilfen zu stützen, einigten sich die Finanzminister der EU heute auf die Einrichtung eines langfristig angelegten Euro-Rettungsfonds (ESM) mit einer Kapitalbasis von 700 Milliarden Euro ab dem Jahr 2013.
Baschar al-Assad, Präsident Syriens
In einer vielbeachteten Fernsehansprache an das syrische Volk kündigte Präsident Baschar al-Assad vor Anhängern in der Universität von Damaskus einen „nationalen Dialog“ an. Ein Komitee aus 100 Vertretern aller politischen Lager werde in den nächsten Tagen zusammentreffen, um Vorschläge auszuarbeiten, die in einigen Monaten vorliegen sollten. Assad stellte eine Verfassungsreform in Aussicht und deutete Änderungen am Wahlrecht und Lockerungen der Zensur der öffentlichen Medien an. Die Protestbewegung in Syrien zeigte sich unbeeindruckt von der Erklärung Assads.

Sonntag, 19. Juni 2011

Mohammed VI.
Vor dem Hintergrund der Proteste in der arabischen Welt hat nun der marokkanische König Mohammed VI. der Öffentlichkeit in einer vom Fernsehen und Radio übertragenen Rede an die Nation am Freitagabend, den 17. Juni 2011, die Grundzüge einer Verfassungsreform vorgestellt. Bereits am 1. Juli soll es hierüber eine Volksabstimmung geben.

Samstag, 18. Juni 2011

Die sozialen Rechte von schätzungsweise 50 bis 100 Millionen Hausangestellten weltweit werden durch ein neues Abkommen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO), einer Sonderorganisation der Vereinten Nationen, besser geschützt. Die Internationale Arbeitskonferenz, das oberste beschlussfassende Organ der ILO, verabschiedete auf ihrer 100. Tagung in Genf am 16. Juni eine neue Arbeitsnorm, die Hausangestellten grundsätzlich die gleichen Rechte einräumt wie Arbeitern und Angestellten in regulären Arbeitsverhältnissen.
Nachdem die Bremer CDU bei der Wahl zur Bremischen Bürgerschaft am 22. Mai 2011 mit ihrer Spitzenkandidatin Rita Mohr-Lüllmann das schlechteste Ergebnis seit 1963 erzielt hatte, ist die zukünftige Führungsposition in der Partei heftig umstritten.
Im Bundestagsausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe wurde am 8. Juni 2011 über die Altersarmut in Deutschland im internationalen Vergleich diskutiert. Die Bundesregierung ist der Ansicht, Altersarmut sei „derzeit kein verbreitetes Problem in Deutschland, dennoch muss die zukünftige Entwicklung sorgfältig beobachtet werden.“ Ende 2008 hätten etwa 400.000 Menschen Grundsicherung im Alter erhalten, darunter mehr Frauen als Männer und mehr Ost- als Westdeutsche.

Freitag, 17. Juni 2011

Schwere Unwetter im Bundesstaat New South Wales im Südosten Australiens haben mindestens ein Todesopfer gefordert und hohen Sachschaden verursacht. Die Behörden registrierten mehr als 1000 Notrufe. Am stärksten betroffen vom Hochwasser waren Städte am Macleay River, am Manning River und am Hastings River, darunter Taree, Kempsey, Gladstone und Smithtown. In der Region waren innerhalb von vier Tagen bis zu 400 Millimeter Regen gefallen.
„Schmeckt leicht. Belastet nicht. Ideal für zwischendurch.“ Mit diesem Werbeslogan bewirbt der Süßwarenhersteller Ferrero sein Produkt, das unter dem Handelsnamen „Milch-Schnitte“ bekannt geworden ist. „Dreister Etikettenschwindel“, so lautet das Urteil der Verbraucherschutzorganisation „foodwatch“. Die Organisation weist darauf hin, dass eine Schoko-Sahnetorte weniger Kalorien enthält als die „Milch-Schnitte“, die von bekannten Sportlern im Auftrag von Ferrero als „die kleine Mahlzeit für zwischendurch“ angepriesen wird.

Donnerstag, 16. Juni 2011

Die Ausspähung von Kundendaten bei der US-Großbank Citigroup, Hackerangriffe auf den Internationalen Währungsfonds oder den japanischen Elektronikriesen Sony – diese spektakulären Angriffe via Internet auf Unternehmen und internationale Institutionen bilden nur die Spitze eines Eisbergs. Mit der Einrichtung einer neuen Koordinierungsstelle will sich das Bundesinnenministerium in dieser Auseinandersetzung positionieren. Der deutsche Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) eröffnete heute das so genannte Nationale Cyber-Abwehrzentrum.
Silvana Koch-Mehrin
Der Promotionsausschuss der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg hat beschlossen, der FDP-Europaabgeordneten Silvana Koch-Mehrin den Doktortitel abzuerkennen. Der Ausschuss sah es als erwiesen an, dass die Arbeit „in substanziellen Teilen aus Plagiaten besteht“.
Angesichts der wachsenden Proteste gegen die Sparpolitik der sozialistischen Regierung Griechenlands bot Ministerpräsident Giorgos Papandreou der Opposition am gestrigen Mittwoch seinen Rücktritt an. Das berichten Medien unter Berufung auf Regierungskreise. Das Angebot stand in Zusammenhang mit dem Versuch der Regierung, Verhandlungen mit der Opposition über die Bildung einer Einheitsregierung zu führen.

Mittwoch, 15. Juni 2011

Deutschland wird nach der für den 9. Juli geplanten Unabhängigkeit den Südsudan völkerrechtlich anerkennen. Noch im Juli solle der Sicherheitsrat, dem dann turnusgemäß Deutschland vorsitzt, die Aufnahme des neuen Staates in die Vereinten Nationen beschließen.
Am Sonntag wurde in der Türkei ein neues Parlament gewählt. Dabei erreichte die AKP von Ministerpräsident Erdogan die absolute Mehrheit.
Nabro Volcano ash cloud 2011-06-13, Eritrea.jpg
Vulkanische Asche durch den Ausbruch des eritreischen Vulkans Nabro – manche Meldungen schrieben den Ausbruch irrtümlich dem benachbarten Stratovulkan Dubbi zu – hat zu Behinderungen im Flugverkehr in Ostafrika geführt.

Dienstag, 14. Juni 2011

Mit einer vierfachen Niederlage endeten für Silvio Berlusconi die Referenden am 13. Juni. Die italienischen Wahlberechtigten waren aufgerufen, über die künftige italienische Atompolitik, die Privatisierung der italienischen Wasserversorgung und über das Gesetz zur Ausweitung der Immunität für Politiker abzustimmen.
Der Brite Jenson Button gewann nach chaotischem Rennverlauf den Großen Preis von Kanada auf dem Circuit Gilles Villeneuve auf der Île Notre-Dame in Montréal. Er konnte in der letzten Runde den bis dahin an der Spitze liegenden Heppenheimer Sebastian Vettel überholen. Dritter wurde der Australier Mark Webber, Michael Schumacher belegte Platz vier und erreichte damit sein bestes Ergebnis seit seinem Comeback.
Am 10. Juni 2011 feierte die Baugesellschaft B&O Wohnungswirtschaft auf dem Gelände der Nullenergiestadt Mietraching, einem ehemaligen Geheimdienstareal im oberbayerischen Bad Aibling, das Richtfest für das erste Holz-Hochhaus Deutschlands. Der 25 Meter hohe, achtstöckige Bau mit dem Namen „Holz 8“ muss hohe Anforderungen an Brandschutz, Statik und Schallschutz erfüllen.
Die deutsche Bundesregierung hat den von den libyschen Aufständischen begründeten Nationalen Übergangsrat als „die legitime Vertretung des libyschen Volkes“ anerkannt. Dies wurde bei einem Überraschungsbesuch von Bundesaußenminister Guido Westerwelle und Bundesentwicklungshilfeminister Dirk Niebel (beide FDP) in Bengasi bekannt.
Airship above Pompano Beach.JPG
Am Pfingstsonntag geriet am Rande des Hessentags das Luftschiff „Spirit of Safety I“, das von der Firma Goodyear gemietet und unter anderem von der Deutschen Verkehrswacht gesponsert war, nach einer missglückten Landung in Brand und stürzte ab.

Montag, 13. Juni 2011

Durch die Explosion einer Bombe wurde der somalische Innenminister Abdi Schakur Hassan in seinem Haus in der somalischen Hauptstadt Mogadischu getötet. Bei dem Anschlag handelte es sich um den dritten Selbstmordanschlag in Mogadischu innerhalb von zwei Wochen. Am 9. Juni wurden durch eine Bombenexplosion im Hafen Mogadischus eine Person getötet und vier weitere verletzt. Bereits am 30. Mai hatte ein Mann durch eine Bombenexplosion zwei Soldaten der Afrikanischen Union (AU) getötet. Bei dem Angriff kamen auch zwei weitere mutmaßliche Attentäter ums Leben.

Samstag, 11. Juni 2011

Am Freitagabend explodierte ein Sprengsatz im Einrichtungshaus von IKEA in Dresden. Ein Polizeisprecher teilte mit, dass zwei Personen im Alter von 32 und 41 Jahren verletzt wurden, sie erlitten ein Knalltrauma.

Freitag, 10. Juni 2011

Der diplomatische Streit über die Spratly-Inseln im Südchinesischen Meer verschärft sich. Peking warnte inzwischen die Philippinen davor, in dem Gebiet Erkundungsbohrungen durchzuführen. In der Region werden große Mengen Erdgas und Erdöl vermutet. Nicht weniger als sechs Staaten machen Ansprüche auf Teile der Inselgruppe geltend.
Guten Appetit!
Heute vormittag wurde die Verzehrwarnung vor Tomaten, Gurken und Salat durch das Robert Koch-Institut, das Bundesinstitut für Risikobewertung und das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit zurückgezogen. Der Verdacht, dass Sprossengemüse der Überträger des gefährlichen EHEC-Stammes sei, hat sich erhärtet.
Der deutsche Energiekonzern E.ON mit Sitz in Düsseldorf verzichtet, wie heute bekannt wurde, auf das Wiederanfahren der beiden Kernkraftwerke Isar I und Unterweser.

Donnerstag, 9. Juni 2011

Den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels soll in diesem Jahr der algerische Schriftsteller Boualem Sansal erhalten. Die diesjährige Wahl des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels ist eine politische Entscheidung. Es soll ein Schriftsteller gewürdigt werden, der sich kritisch mit der gesellschaftlichen und politischen Realität seines Heimatlandes auseinandersetzt.
Angesichts der anhaltenden Gewalt syrischer Sicherheitskräfte gegen die Bevölkerung im eigenen Land, die ein Ende des Regimes von Baschir al-Assad fordert, stellt sich das Nachbarland Türkei darauf ein, dass möglicherweise hunderttausende Flüchtlinge aus Syrien über die Grenze in die Türkei fliehen, um hier Schutz vor den Angriffen des syrischen Militärs zu finden.
Die NASA-Animation zeigt, was bei einer Sonneneruption geschieht.
Ein außergewöhnlich starker Sonnensturm drohte gestern Abend den GPS-Empfang und den Empfang anderer Satelliten zu stören. Weil dabei die Ionosphäre betroffen ist, wurde auch über Probleme beim Empfang von Rundfunksendern auf Kurzwelle und Mittelwelle spekuliert. Auf der Erde wurden jedoch keine Auswirkungen des Sonnensturmes beobachtet.
Erste Erkrankungen an der lebensbedrohlichen bakteriellen Infektionskrankheit Cholera traten in der Hauptstadt der Elfenbeinküste, Abidjan, auf. Im Distrikt Koumassi sollen laut UNICEF-Angaben vom Dienstag bereits zehn Cholerafälle aufgetreten sein.

Mittwoch, 8. Juni 2011

Kolonie von E. coli (REM-Aufnahme)
Die Zahl der Neuerkrankungen an EHEC-Infektionen und hämolytisch-urämischem Syndrom ist in den letzten Tagen rückläufig. RKI und BfR äußern sich in ihren aktuellen Stellungnahmen vorsichtig optimistisch …

Dienstag, 7. Juni 2011

Die Situation in Syrien wird immer unübersichtlicher und offenbar gefährlicher. Nun sollen im Nordwesten Syriens 120 Soldaten getötet worden sein, doch gibt es für die Berichte keine unabhängigen Quellen – vor allem, weil in der Gegend um Dschisr asch-Schugur die Kommunikationsverbindungen unterbrochen wurden. Adnan Mahmud, Informationsminister des Landes, bestätigte in Damaskus, dass die Armee für „unzusammenhängende Zeitabschnitte“ die Kontrolle über einige Gebiete verloren habe.
Ein deutscher Automobilhersteller hatte für Störungsmeldungen bei der Datenverarbeitung ein Call-Center in Indien beauftragt. Dieser Auftrag umfasste auch die Betreuung einer Produktionsanlage. Als die komplette Produktionsanlage still stand und der Verantwortliche hilfesuchend bei der IT-Wartung anrief, landete er bei dem indischen Call-Center und bekam von dem dortigen Mitarbeiter als erste Frage zu hören: „Buchstabieren Sie bitte Totalausfall“.
Start der HEAT-1X-Tycho Brahe am 3. Juni 2011
Einen ersten Erfolg konnten nun die Beteiligten des Projektes „Copenhagen Suborbitals“ am Wochenende feiern. Die Rakete „Heat-1X“, die mit den einfachsten Mitteln und mit einem Etat von nur 40.000 Euro entwickelt und gebaut wurde, erreichte eine Höhe von 2,8 Kilometern. Der Start erfolgte am 3. Juni 2011 von einer Rampe, die sich auf der Ostsee vor Bornholm befand.
Der montenegrinischen Polizei ging ein großer Fisch ins Fahndungsnetz. Der Serbe Igor Jocic wurde bei der Einreise nach Montenegro festgenommen. Bei Jocic handelt es sich um ein mutmaßliches Mitglied der „Pink-Panther-Bande“.

Montag, 6. Juni 2011

Die schwarz-gelbe Bundesregierung in Deutschland beschloss heute mehrere Gesetzesvorlagen, die die energiepolitische Wende für einen Ausstieg aus der Kernenergie in Deutschland besiegeln sollen. Damit vollzieht die Regierung aus CDU/CSU und FDP eine Abkehr von einer Politik der Befürwortung der Kernenergie mit einer jahrzehntelangen Tradition.
Der wegen Vergewaltigungsvorwürfen in den Vereinigten Staaten angeklagte ehemalige IWF-Präsident, Dominique Strauss-Kahn, wies heute vor einem New Yorker Gericht alle gegen ihn erhobenen Vorwürfe zurück. Er plädierte auf „nicht schuldig“.
Auf den zu Syrien gehörenden, aber von Israel im Sechstagekrieg annektierten Golanhöhen eskaliert die Situation. Am Sonntag kam es hier zu schweren Auseinandersetzungen zwischen syrischen Demonstranten und der israelischen Armee. Die Demonstranten versuchten von syrischer Seite aus, den Grenzzaun zu überwinden, um gegen die andauernde Besetzung des Territoriums durch Israel zu protestieren.
Am Sonntagmorgen starteten in der Stadt Cuernavaca 15 Busse. 300 Mexikaner wollten 3.000 Kilometer bis nach Ciudad Juárez fahren und damit ein Zeichen gegen die Gewalt der Drogenkartelle setzen. Sie sind der Meinung, dass der Anti-Drogen-Krieg der Regierung gescheitert ist. Aufgerufen zu der langen Fahrt hatten der Dichter und Journalist Javier Sicilia, dessen Sohn Juan Francisco im März mutmaßlich von Drogenbanden ermordet worden ist.
Einweihung von Solarladestationen für Elektroautos in Plainville im US-Bundesstaat Connecticut durch General Electric, der Bau von Solarzapfsäulen in Franklin im Bundesstaat Tennessee durch Nissan: Die Aufladung an diesen Anlagen ergibt eine positive Kohlenstoffdioxid-(CO2)-Bilanz.

Sonntag, 5. Juni 2011

Red Ribbon.svg
Der Immunologe Michael S. Gottlieb beschrieb am 5 Juni 1981 in einem Artikel, der im „Morbidity und Mortality Weekly Report“ veröffentlicht wurde, die Beschreibung einer Krankheit an der fünf Männer in Kalifornien litten. Die Ursache der Krankheit war damals unbekannt. Es handelte sich um das Acquired Immune Deficiency Syndrome, bis heute starben 25 Millionen Menschen daran. AIDS die Krankheit die durch den Humanen Immundefizienz-Virus (HIV) ausgelöst wird.
Chilenische Behörden teilten mit, ein kilometerlanger Graben in der Erdkruste habe sich in der Nähe des Vulkans Puyehue aufgetan. Asche, Rauch und Gas stiegen bis in eine Höhe von zehn Kilometern über dem Vulkan in die Luft. Die Behörden wiesen die Evakuierung umliegender Dörfer an. 3500 Menschen mussten ihre Häuser verlassen. Berichte über Verletzte gab es zunächst nicht.
Der Präsident des Jemen, Ali Abdullah Salih, wurde bei einem Raketenangriff auf den Präsidentenpalast am Freitag offenbar schwer verletzt. Der 68-Jährige erlitt Verletzungen durch einen Metallsplitter in der Nähe des Herzens sowie Verbrennungen zweiten Grades im Gesicht und Brustbereich. Nach Angaben des saudischen Königshauses begab sich Salih in Begleitung von Teilen seiner Familie zur medizinischen Behandlung in ein Militärkrankenhaus in Saudi-Arabien.

Samstag, 4. Juni 2011

Hubschrauber vom Typ Apache (Archivbild)
NATO-Kampfhubschrauber flogen am Samstag erstmals seit Beginn des NATO-Einsatzes in Libyen Einsätze gegen Ziele in Libyen. Laut Angaben der NATO-Militärführung waren an dem Einsatz in der Nähe der libyschen Hafenstadt Brega Hubschrauber des britischen und französischen Militärs beteiligt.
Neuseeland wird Gastland der Frankfurter Buchmesse 2012. Das wurde am 2. Juni 2011 in einem Vertrag vereinbart, den der Direktor der Buchmesse Juergen Boos und der Staatssekretär im neuseeländischen Kulturministerium Lewis Holden in Auckland geschlossen haben.
Kachelmann-Urteil-Mahner3.jpg
Der Freispruch von Jörg Kachelmann ist das Ergebnis der neun Monate währenden, von hoher medialer Aufmerksamkeit begleiteten Verhandlung gegen den bekannten Wettermoderator. Am Ende fehlte dem Gericht die für einen Schuldspruch erforderliche Überzeugung. Es bleiben aber erhebliche Zweifel – auf beiden Seiten. …

Freitag, 3. Juni 2011

Blutabnahme 01.jpg
Normalerweise werden in Hamburg und Schleswig-Holstein monatlich zusammen 800 bis 1.000 Einheiten Blutplasma von den Krankenhäusern verbraucht. Wegen der Vielzahl von schweren EHEC Erkrankungen ist der Verbrauch auf 7.500 Einheiten gestiegen.
Kachelmann-Urteil-Grossmann2.jpg
Die Staatsanwaltschaft erklärte heute, sie werde im Fall Kachelmann, der am 31. Mai von der Anklage wegen Vergewaltigung an seiner ehemaligen Geliebten freigesprochen worden war, in Revision gehen. Das sagte der Mannheimer Staatsanwalt Oskar Gattner gegenüber dem Südwestrundfunk.
Die verbesserte Zusammenarbeit mit der thailändischen Einwanderungspolizei führte zur Festnahme von zwei Deutschen in Thailand; gegen sie bestehen Haftbefehle aus Würzburg wegen Betrug und Steuerhinterziehung. Nach einem Bericht der Managerzeitung vom 3. Juni des Jahres wurden beide Gesuchte bereits am 30. Mai 2011 verhaftet.

Donnerstag, 2. Juni 2011

Spaniens Regierungschef José Zapatero hat Deutschland heute Versagen im Krisenmanagement bei der derzeit grassierenden Ehec-Epidemie vorgeworfen. Aufgrund der unnötigen deutschen Warnungen hätten Bauern aus seinem Land große Verluste erlitten. Nun fordert Zapatero finanzielle Entschädigungen für die Bauern.
Pferd International 2011 Schild.JPG
Zum 28. mal findet das Pferdefestival „Pferd International“ in der Münchener Olympia Reitanlage statt. Die Veranstaltung glänzt mit einer Vielfalt, wie man sie in Europa sonst nicht finden kann. Dressur-. Spring- und Westernreiten, neben Voltigieren, Gebrauchsprüfungen für Fahrpferde und Rassekunde. Eingerahmt von einem Showprogramm und mannigfaltigen Einkaufsmöglichkeiten für den Pferdefreund.
Bei einem Anschlag der Taliban 36 Kilometer südlich von Kundus ist am Donnerstag ein deutscher Soldat getötet worden. Zu dem Anschlag in der Provinz Baghlan, die im Norden des krisengeschüttelten Landes liegt, bekannten sich die radikal-islamischen Taliban. Bei dem Sprengstoffanschlag wurden außerdem zwei Bundeswehrsoldaten schwer- und drei leichtverletzt.
HIV-Erreger, die gerade von einer infizierten T-Zelle abgestoßen werden
Weltweit sind rund zwei Millionen Teenager zwischen 10 und 19 Jahren mit dem AIDS-Erreger infiziert. Besonders betroffen von der weltweiten HIV-Pandemie sind Jugendliche in Schwellen- und Entwicklungsländern. Ein Schwerpunkt der von der HIV-Infektion Betroffenen ist die Region südlich der Sahara in Afrika.
Erstmals hat Bayern eine Statistik zur Gewalt gegen Polizeibeamte vorgelegt. In 13.000 Fällen sind die Beamten danach selbst zum Opfer geworden: sie wurden beleidigt, bespuckt, geschlagen oder getreten.

Mittwoch, 1. Juni 2011

Der am 11. Februar 2011 abgesetzte ehemalige Präsident Ägyptens, Husni Mubarak, wird vor Gericht gestellt. Die Anklage lautet auf Tötung von Demonstranten und Korruption, das berichten ägyptische Medien unter Berufung auf Justizkreise.
Zwei Männer, die sich als Freier ausgaben, überfielen am Montagabend, den 30. Mai, drei Prostituierte im Alter von 27, 34 und 49 Jahren und raubten ihnen Bargeld und Wertsachen.

vorheriger Monatnächster Monat