Ägypten: Ex-Präsident Mubarak muss sich vor Gericht verantworten

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 22:18, 1. Jun. 2011 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Kairo (Ägypten), 01.06.2011 – Der am 11. Februar 2011 abgesetzte ehemalige Präsident Ägyptens, Husni Mubarak, wird vor Gericht gestellt. Die Anklage lautet auf Tötung von Demonstranten und Korruption, das berichten ägyptische Medien unter Berufung auf Justizkreise.

Mubarak war nach wochenlangen Protesten von zehntausenden Ägyptern auf dem Kairoer Tahrir-Platz sowie in anderen großen Städten des Landes im Januar und Februar von einer Militärregierung abgelöst worden, die versprach den Übergang zu demokratischen Verhältnissen in Ägypten zu gewährleisten. Bei den Demonstrationen waren zahlreiche Demonstranten durch das Vorgehen der Sicherheitskräfte getötet worden, laut Reuters insgesamt 800.

Bei den Prozessen, die am 3. August dieses Jahres beginnen sollen, werden auch die Söhne Mubaraks sowie der Geschäftsmann Hussein Salim, angeklagt. Mubarak hält sich zurzeit in einem Krankenhaus in dem ägyptischen Badeort Scharm El-Scheich auf, wo er sich in Untersuchungshaft befindet. Der Gesundheitszustand lässt eine Verlegung in ein Gefängnis nach einer Entscheidung des Oberstaatsanwalts gegenwärtig nicht zu.

Themenverwandte Artikel

Quellen