Niederlande: KLM führt ersten kommerziellen Flug mit Bio-Kerosin durch

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 16:50, 30. Jun. 2011 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Haarlemmermeer (Niederlande), 30.06.2011 – Am Mittwochmittag startete vom Amsterdamer Flughafen Schiphol der erste kommerzielle Flug mit Bio-Kerosin. Es handelte sich um einen Flug der KLM nach Paris, der von einem Gemisch aus 50 Prozent Bio-Kerosin und 50 Prozent fossilem Kerosin angetrieben wurde.

Das Bio-Kerosin wurde aus gebrauchtem Frittierfett gewonnen.

KLM plant, noch in diesem Herbst 200 Flüge zwischen Paris und Amsterdam mit diesem Treibstoffgemisch durchzuführen.

Laut KLM-Direktor und Ex-Verkehrsminister Camiel Eurlings, entfielen bei der Verwendung von gebrauchtem Frittierfett wichtige Nachteile von „Standard-Biotreibstoffen", wie Entwaldung, Wassermangel in Entwicklungsländern, die die Energiepflanzen anbauten, und Nahrungsmittelknappheit.

Nach Schätzungen des Financieel Dagblad könne der gesamte niederländische Vorrat an gebrauchtem Frittierfett allerdings nur 35 Millionen Liter Bio-Kerosin im Jahr liefern, während der jährliche Kerosinverbrauch der KLM bei 2,5 Milliarden Litern liege.

Themenverwandte Artikel

Quellen