Organisierter Diebstahl im Böhler-Werk Kapfenberg aufgeklärt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 14:57, 29. Mrz. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Steiermark

Kapfenberg (Österreich), 29.03.2006 – Schaden in Millionenhöhe hat eine organisierte Diebstahlsbande in Stahlwerken der Obersteiermark verursacht. In der Nacht auf Samstag, den 25. März 2006 konnte die Gendarmerie die Ganoven auf frischer Tat ertappen, nachdem sie bereits seit längerer Zeit unbemerkt überwacht worden waren.

Die Diebstähle liefen bereits seit dem Jahr 2004. Begonnen hatte die Serie beim Böhler Edelstahlwerk in Kapfenberg. Dort fanden bis Ende des Jahres 2005 mehrere Diebstähle satt. Entwendet wurden in Kapfenberg jedesmal tonnenweise Legierungsmaterialien, die mit LKW abtransportiert wurden. Ab Januar 2006 verlagerte die Bande ihr Tätigkeitsgebiet auf ein anderes Stahlwerk in der Steiermark. Die Ware wurde nach dem Diebstahl nach Tschechien geschmuggelt und von dort aus nach Osteuropa verkauft.

Das gestohlene Material hat einen Sachwert in Millionenhöhe. Alleine der Wert des Diebstahls am 25. März 2006, zwei Tonnen Legierungsmaterial, hat einen Wert von rund 60.000 Euro. Insgesamt entstand seit Anfang 2006 ein Schaden von mehreren hunderttausend Euro. Die Beute vom Samstag wurde sichergestellt. Aufgefallen waren die nächtlichen Diebstähle, nachdem im Stahlwerk Böhler ein außergewöhnlich hoher Verbrauch von Legierungsmaterial festgestellt worden war. Daraufhin hatte die Werksleitung die Kripo eingeschaltet. Dann kamen die Ermittler durch wochenlange Überwachungsmaßnahmen auf die Spur der Ganoven. Dass diese mit ihrem Tätigkeitsgebiet auf ein anderes Stahlwerk auswichen, begründete sich mit scharfen Sicherheitsvorkehrungen, die in Kapfenberg neu eingerichtet worden waren.

Als Täter hat die Kripo zwei Männer im Verdacht: einen 37-jährigen Tschechen – er soll der Chef der Bande sein – und seinen Kompagnon, einen 32-jährigen Obersteierer. Beide wurden bei dem Diebstahl am Samstag am Tatort angetroffen und verhaftet. Zwei weitere Männer, die in den Stahlwerken angestellt waren und dem Tschechen bei den Diebstählen geholfen hatten, sind flüchtig, ebenso wie weitere Verdächtige aus dem Umfeld des Tschechen. Auf deren Spur kam die Kripo im Laufe des Samstags mittels Hausdurchsuchungen bei den beiden verhafteten Männern.

Themenverwandte Artikel

Quellen

  • steiermark.ORF.at: „Stahlbande richtet Millionenschaden an“ (26.03.2006)
  • DiePresse.com: „Bande entwendete Stahl in Millionenhöhe“ (27.03.2006) B stop.svg Quelle nicht mehr online verfügbar
  • Kleine Zeitung Online: „Bande plünderte Stahlwerke“ (26.03.2006, 09:21 Uhr) B stop.svg Quelle nicht mehr online verfügbar