Erneut tödlicher Unfall im Böhler Edelstahl Werk

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Kapfenberg (Österreich), 20.10.2005 – Beim Edelstahlerzeuger Böhler Edelstahlwerk in Kapfenberg in der Steiermark hat sich nach Polizeiangaben vorgestern Morgen gegen 08:40 Uhr erneut ein schwerer Unfall ereignet, bei dem ein 21-jähriger Arbeiter starb. Über das Unglück im April berichtete Wikinews ausführlich. Damals starben fünf Arbeiter beim Stahlabstich.

Ein 21-jähriger Arbeiter des Stahlwerks war mit Wartungsarbeiten beschäftigt. Er geriet zwischen einen Druckstempel und eine Platte einer Stahlpresse. Nachdem der Arbeiter eine Hydraulikleitung abgeklemmt hatte, sank der Druck in der Leitung ab. Dieser hatte den Stempel hochgehalten. Der Polizeisprecher dazu: „Der junge Mann hat einen fatalen Fehler begangen, als er einen Hydraulikschlauch wechseln wollte und diesen abklemmte.“ Für die Arbeiten an der Presse wäre das Abklemmen nicht notwendig gewesen.

Das Landeskriminalamt hat sich in die Ermittlungen eingeschaltet. Ersten Erläuterungen zufolge hatte der Arbeiter die Sicherheitsvorschriften für die Wartung der Maschine nicht beachtet. Die Vorschriften verlangen vor dem Ablassen des Hydrauliköls eine Verankerung des Stempels durch einen Kran.

Themenverwandte Artikel

Quellen