Österreich: Stahlwerk wieder geöffnet

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Steiermark

Kapfenberg (Österreich), 11.04.2005 – Die Zahl der toten Arbeiter hat sich auf fünf erhöht. Das unmittelbar nach dem Unfall gesperrte Stahlwerk wurde nach umfassenden Ermittlungen der Behörden wieder geöffnet. Jetzt beginnen die Instandsetzungsarbeiten. Als Ursache für die Verpuffung wird mittlerweile Restfeuchtigkeit in einer Gießpfanne angenommen. Diese Restfeuchtigkeit führte nach Expertenangaben aller Wahrscheinlichkeit nach beim Stahlabstich zu einer chemischen Reaktion, die Knallgas freisetzte, das detonationsartig explodierte und große Mengen flüssigen Stahls aus der Pfanne schleuderte. Derzeit wird geklärt, warum diese Restfeuchtigkeit in der Mauerung der Gießpfanne trotz Sicherheitsmaßnahmen verblieben war. Diese Pfanne wird nun zerlegt, um die Ursache zu erkunden. Der materielle Schaden im Werk ist relativ gering. Der Betrieb soll kommenden Montag wieder aufgenommen werden.

Themenverwandte Artikel

Quellen