Republikanische Vorwahlen: Florida geht an Mitt Romney

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 17:30, 1. Feb. 2012 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Mitt Romney
Wikinews Election 2012.svg

Miami (Vereinigte Staaten), 01.02.2012 – Mitt Romney hat sich bei den Vorwahlen im bevölkerungsreichen US-Bundesstaat Florida gegen Newt Gingrich durchgesetzt und 50 weitere Delegierte für den Parteitag der Republikaner Ende August hinter sich gebracht. 1.144 Delegiertenstimmen sind notwendig, um die republikanische Kandidatur gegen den demokratischen Amtsinhaber Barack Obama zu gewinnen. Romney erhielt 46,4 Prozent der abgegebenen Stimmen, Gingrich 31,9 Prozent. Auf den dritten Platz in der Gunst der republikanischen Wähler gelangte mit 13,4 Prozent Rick Santorum; Ron Paul wählten 7,0 Prozent.

Die nächsten Vorwahlen finden am 4. Februar in Nevada und am 7. Februar in Colorado und Minnesota statt.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Wikipedia-logo-v2.svg In Wikipedia gibt es den weiterführenden Artikel „Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 2012“.



Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen / Kommentare ansehen


Quellen[Bearbeiten]