Doch Zugeständnisse an Entführer Cantonis

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Kabul (Afghanistan) / Rom (Italien), 10.06.2005 – Bei einer gestern eilig anberaumten Pressekonferenz nach der Freilassung Clementina Cantonis gab der afghanische Innenministers Ali Ahmed Dschalali bekannt, es hätte keine Verhandlungen mit den Entführern gegeben. Jetzt kommen erste Details über das Zustandekommen der Freilassung zu Tage.

Demnach hat die Regierung in Kabul offenbar weitgehende Zugeständnisse an die Kidnapper gemacht. Die Angaben stammen von italienischen Medien, die sich auf Berichte der Geheimdienste berufen. Kabul hat demnach mehrere inhaftierte Mitglieder der Kidnapper-Bande auf freien Fuß gesetzt und es sei doch Lösegeld gezahlt worden.

Themenverwandte Artikel

Quellen