Diskussion:SVG-Zeichenprogramm Inkscape 0.44 erschienen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Prüfung[Bearbeiten]

Benutzer, die „Texte bzw. Inhalte“ in den Artikel einbringen, sollten die ersten drei Punkte bitte nicht prüfen.

  • Urheberrechtsverletzung: --da Pete (ばか) 18:54, 15. Jun. 2006 (CEST)
  • Übereinstimmung mit Quelle: --da Pete (ばか) 18:54, 15. Jun. 2006 (CEST)
Dieser Text war nicht durch Quellen gedeckt:
" Das Projekt Inkscape begann 2003 als Abspaltung von Vektorgrafikprogramm Sodipodi. Es stellt noch nicht den vollen Umfang aller im SVG Standard festgelegten Eigenschaften zur Verfügung, ist aber schon für eine breite Palette von Einsatzmöglichkeiten gerüstet. Inkscapes angestrebte volle unterstützung des SVG und CSS Standards ist noch nicht abgeschlossen, was durch eine die Versionsnummer unter eins, wie bei Open-Source-Software üblich gekennzeichnet wird. Die volle Unterstützung aller Eigenschaften des SVG Standards ist für die Version 1.0 geplant. Bis dahin müssen die Anwender auf Funktionen wie SVG Filter Effekte, Animation und SVG Zeichensätze verzichten. Neue Eigenschaften werden von Inkscapes Programmentwicklern kontinuierlich dem Programm hinzugefügt."
Text daher entfernt. -- Quit 13:03, 25. Jun. 2006 (CEST)
  • Inhalt/Neutralität: --
  • Rechtschreibung: --LuigivH 19:48, 15. Jun. 2006 (CEST)
  • Interwiki: --LuigivH 19:48, 15. Jun. 2006 (CEST)
  • Formate: --LuigivH 00:25, 20. Jun. 2006 (CEST)
  • Themenverwandte Artikel: --LuigivH 00:25, 20. Jun. 2006 (CEST)
  • Themenportale: --LuigivH 00:25, 20. Jun. 2006 (CEST)
  • Kategorien: --LuigivH 19:48, 15. Jun. 2006 (CEST)
  • Artikeldatum + Text im Artikel: --LuigivH 22:27, 27. Jun. 2006 (CEST)
  • Artikelstatus: --LuigivH 00:22, 28. Jun. 2006 (CEST)
  • Eintrag auf Hauptseite/Kategorie:Veröffentlicht: --LuigivH 00:22, 28. Jun. 2006 (CEST)

⇒ Tipps zur Prüfung: Hilfe:Prüfung


⇒ Tipps zur Fertigstellung des Artikels:

Ortsangabe[Bearbeiten]

Hallo Zusammen ! Ich bin ein Mitglied der Inkscape community. Ich möchte diesen Artikel zum baldigen Erscheinen fertigstellen. Das Releasedatum für die Software ist noch nicht bekannt. Es kann sich aber höchstens noch um eins, zwei Tage hinziehen. Ich weiß nicht welches Land oder Stadt ich eintragen muss, da es bei Opensource software keine Firma mit Firmensitz gibt. Grüße --LuigivH 00:52, 15. Jun. 2006 (CEST)

Es müsste aber IMHO einen "rechtlich Verantwortlichen" für die Website der Inkscape community geben ? Oder welcher Ort ist im Impressum angegeben ? Gruß -- Interactive 10:35, 15. Jun. 2006 (CEST)
Ich habe jetzt die Adresse der FSF-Europe eingetragen, da es sich um Freie Software handelt, welche in der ganzen Welt entwickelt wird. Das ist eine Weltorganisation mit Europäischer Filiale in Deutschland. --LuigivH 11:49, 15. Jun. 2006 (CEST)

Free Software Foundation Europe e.V. Talstraße 110 40217 Düsseldorf Deutschland

Telefon: ++49 700 373387673 (++49 700 FSFEUROPE)

E-Mail (Büro): office@fsfeurope.org

E-Mail (Präsident): president@fsfeurope.org

Das wird ja im Laufe der Zeit immer vielseitiger. Es reduziert die Ortsangabe aber meiner Meinung nach dann auf eine Ortsangabe des Ortsangaben habens wegen. MfG --Blaite 22:18, 15. Jun. 2006 (CEST)
Vielleicht sollte man die Ortsangabe in solchen Fällen einfach weglassen? --Allefant 10:58, 16. Jun. 2006 (CEST)
Ich bin der Meinung, dass man eher keine als eine falsche Ortsangabe verwenden sollte. MfG --Blaite 11:09, 16. Jun. 2006 (CEST)
Dem stimme ich auch zu. Das System ist zu Unflexibel. ---LuigivH 11:20, 16. Jun. 2006 (CEST)
Wie schon mehrfach geäußert, bin ich hier vollkommen anderer Meinung. Fü jede Handlung gibt es einen Ort. Nicht umsonst gibt es im Streitfällen ein Gerichtsstand, der den Ort der Verhandlung festlegt. Es herrscht bei den Open-Source-Befürwortern die irrige Meinung, das Internet sei ein ortsübergreifender Raum. Das ist sicher nicht so. Bitte als mit Ortsangabe, notfalls müssen eben 2 oder 3 Orte genannt werden. Grüße --Franz 11:56, 16. Jun. 2006 (CEST)
Ja, eine Handlung erfolgt immer an einem Ort. Ich halte es aber für unangemessen, herauszufinden, worin genau die (ortsbezogene) Handlung besteht, die für den Artikel maßgeblich ist.
Ich bin juristischer Laie, aber mir ist nicht ganz klar, was du meinst. Ich kann da aber nur w:Gerichtsstand empfehlen.
„Es herrscht bei den Open-Source-Befürwortern die irrige Meinung, das Internet sei ein ortsübergreifender Raum.“ – Wenn ich diesen Satz als mehr nicht in Ordnung betrachte, so könnte ich ja mal meinen Anwalt beauftagen dich … Der Gerichtsstand ist meiner Laienmeinung zufolge das Amtsgericht deines Wohnsitzes.
Das Internet ist ein weltweites, elektronisches Netzwerk voneinander unabhängiger Netzwerke. Alles, was im Internet passiert, passiert selbstverständlich je nach Art auch in der physikalischen Welt und ist damit ortsgebunden. Wie ich weiter oben schrieb, die konkrete ortsbezogene Handlung ist nicht Thema des Artikels.
Es ist immer noch ungeschrieben, warum du eine Ortsanabe möchtest. Dies betrifft nicht nur dich und – ganz wichtig – nicht nur dieses Ortsangabenproblem. MfG --Blaite 12:12, 16. Jun. 2006 (CEST)
Nun gut. Das ist ja nur ein Nachrichtenartikel, dafür sollte dann die Angabe "Düsseldorf/Deutschland" ausreichend sein. Wenn man Fragen zu Open source Software hat kann man sich an die FSF wenden. Grüße --LuigivH 12:18, 16. Jun. 2006 (CEST)

Das wird ja hier immer absurder. Weil Inkscape Open Source ist und es einen Verein gibt, der sich freier Software widmet und dieser Verein zufällig ein Büro in Düsseldorf hat, wird der Artikel in der Rubrik "Düsseldorf (regional)" eingeordnet, ohne dass er auch nur das geringste mit Düsseldorf zu tun hat. Es ist bekannt, dass hier keine Profi-Journalisten tätig sind, aber müsst ihr das immer wieder so eindeutig unter Beweis stellen? --84.60.212.93 10:40, 19. Jun. 2006 (CEST)

Ich habe nicht Journalistik studiert, bin aber trotzdem der Meinung, dass diese Ortsangabe nicht richtig ist. Falls sie nicht sogar dem Projekt schadet, so sehe ich zumindest keinen Mehrwert darin.
Alle jeweils in einem Topf zu werfen, ob nun Freizeit- oder Berufsjournalist, wird auch keiner Sache wirklich gerecht.
MfG --Blaite 10:52, 19. Jun. 2006 (CEST)

Es existiert ein gültiges Meinungsbild Wikinews:Meinungsbild/Ortsangabe in Artikeln mit dem Thema „Rund um das Internet“, wonach eine Ortsangabe erforderlich ist. Oben wurde Düsseldorf vorgeschlagen. Und es sollte auch so bleiben. Keine Ortsangabe würde den Vorstellungen der Benutzer widersprechen. -- Nachrichtenschreiber2 11:40, 19. Jun. 2006 (CEST)

Wenn ich richtig versthehe, spricht sich das Meinungsbild gegen "Das Internet" als Ort aus, unter der Voraussetzung, dass eine Ortsangabe zwingend notwendig ist. Eine andere Frage wäre aber, ob diese zwingende Ortsangabe bei Artikeln wie diesem sinnvoll ist. Ich würde sagen, wenn es kein technisches Problem darstellt den Ort einfach wegzulassen, ist das in diesem Fall besser. "Düsseldorf" verwirrt vermutlich jeden der nicht weiß, dass da die FSF eine Anlaufstelle hat. --Allefant 12:56, 19. Jun. 2006 (CEST)
Das ist nicht der Punkt. Der Punkt ist, dass die FSF nichts mit dem Ereignis zu tun hat, also ein Büro der FSF nicht Ort des Ereignisses sein kann, es sei denn, die Pressemitteilung wäre von der FSF herausgegeben worden, was offensichtlich nicht der Fall ist. --84.60.212.93 12:58, 19. Jun. 2006 (CEST)
Das ist meiner Meinung nach eine Gespenster-Diskussion und lenkt vom wesentlichen ab. Und das ist die Frage: Wo wurde das Programm freigegeben? Ein Programm wird nicht einfach so freigegeben. Dahinter stehen handelnde Personen, die eine Entscheidung treffen. Und zwar nicht um luftleeren Raum sondern an einem Ort.

Daher die Frage: Wer trifft die Entscheidung und wo befinden sich handelnden Personen? Jetzt sagt nicht im Internet. Grüße --Franz 14:42, 19. Jun. 2006 (CEST)

inkscape_svn/inkscape/$ wc -l AUTHORS TRANSLATORS
  80 AUTHORS
  80 TRANSLATORS
 160 total

Und nun? --84.161.139.7 00:02, 21. Jun. 2006 (CEST)

Ich habe nochmal Rücksprache mit den Hauptentwicklern von Inkscape gehalten. Sie haben vorgeschlagen Portland/Oregon als Entstehungsort einzusetzen, da dort das Bankkonto des Projektes ist. Ich hoffe, damit ist den strengen Anforderungen genüge getan. Grüße --LuigivH 00:14, 21. Jun. 2006 (CEST)

Den strengen Anforderungen der einen Seite war bereits mit dieser Version genüge getan. Einige werden auch Portland nicht gut finden. Als mal ein KDE-Pressesprecher zu verschiedenen Ortsangaben falsch sagte, kam von der gleichen Seite, die ich hier im ersten Satz meine, dass er, der KDE-Sprecher, nichts [diesbezüglich bei De.Wikinews] zu sagen hätte. Ich werde das natürlich jetzt nicht bemühen, um mal zu schauen, wie es in die andere Richtung wirkt, aber ich halte es für erwähnenswert.
Ich will auch nicht in Worten, gar in Zahlen, bemessen, wie sehr diese Angabe zu Beginn des Artikels dem Projekt alles andere als gut tut, aber ich sehe keinen Sinn, keinen Zweck darin. Man könnte es also bei der derzeitg nichtvorhandenen Argumentation, warum es einer Ortsangabe in dieser Art und Weise bedürfe, ganz weglassen.
Ich möchte den Artikel auch nicht kaputt machen, weil ein ähnlicher Artikel zu einer Softwareveröffentlichung allein wegen fehlender Ortsangabe schlussendlich gelöscht wurde. Ich möchte nur meine Ansicht, mit der ich ja, wie man nun endlich sieht, nicht ganz allein bin, kundtun. Ja, es ist wohl für die eingangs erwähnte Seite nervend, aber primär meine ich es fordernd. Ich fordere ein Argument, eine Grundlage, eine Regelung, die nicht ihrerseits bloß ein Axiom im weiten leeren Raum ist. Um es auf den Punkte zu bringen. Eine Ortsangabe allein deswegen, damit es eine Ortsangabe gibt, schreit doch bei jeder Anwendung, bei jedem Artikel nach dem Warum?
Ich habe und ich werde deswegen auch nie eine Artikelveröffentlichung verhindern. Ich würde und habe bereits in ähnlichen Fällen sogar bei der (dann für mich allein technischen) Veröffentlichung geholfen. MfG --Blaite 01:12, 21. Jun. 2006 (CEST)

Journalistischer Grundsatz[Bearbeiten]

  • Wer hat? -- Entwickler des SVG Zeichenprogramm Inkscape
  • Was getan? haben Programm freigegeben
  • Wann? - Heute
  • Wo? -- Düsseldorf.Das ist schlicht und ergreifend falsch. Inkscape 0.44 wurde NICHT in Düsseldorf veröffentlicht. --84.60.212.93 12:07, 19. Jun. 2006 (CEST)
Bitte richtig lesen. Es steht mit keinem Wort im Text, dass Inkscape 0.44 in Düsseldorf veröffentlicht wurde. Lediglich die Ortsangabe in der Beginnvorlage ist DDF. Und bitte vielleicht auch mal das Meinungsbild zum Thema Ortsangabe lesen. Gruß -- Nachrichtenschreiber2 12:13, 19. Jun. 2006 (CEST).
Die journalistische Wo-Frage bezieht sich auf den Ort des Ereignisses. Das Ereignis ist mit "haben Programm freigegeben" als "Was getan?" angegeben. Der Ort des Ereignisses ist als "Düsseldorf" angegeben. "Wer" hat "Was" "Wann" "Wo" getan wird also beantwortet als: Entwickler des SVG-Zeichenprogramms Inkscape haben das Programm heute in Düsseldorf freigegeben." Das ist falsch. So etwas unter die Überschrift "Journalistischer Grundsatz" zu stellen ist absurd. --84.60.212.93 12:18, 19. Jun. 2006 (CEST)
Hier geht es um den Text im Artikel. Dort steht "Das freie SVG-Zeichenprogramm Inkscape ist heute von seinen Entwicklern in der Version 0.44 freigegeben worden. ". Es steht nicht dort, dass die Freigabe in Düsseldorf erfolgt ist. -- Nachrichtenschreiber2 12:26, 19. Jun. 2006 (CEST)
Da es offensichtlich hier vielen nicht bekannt ist noch einmal langsam: Die Angaben von Ort und Datum dienen der Beantwortung der "Wo"-Frage und der "Wann"-Frage. Die "Wo"-Frage ist die Frage "Wo hat das Ereignis stattgefunden?", die "Wann"-Frage ist die Frage "Wann hat das Ereignis stattgefunden?" Steht also in einem Artikel als Ortsangabe "Düsseldorf, 19.06.2006", so bedeutet dies, dass das Ereignis, das im Artikel beschrieben wird, in Düsseldorf am 19.06.2006 stattgefunden hat.

--84.60.212.93 12:34, 19. Jun. 2006 (CEST)

Wo steht im Artikel, dass das Ereignis in DDF stattgefunden hat ? Nirgends. Das ist deine Interpretation. Es ist aber nicht richtig. Gruß -- Nachrichtenschreiber2 12:49, 19. Jun. 2006 (CEST)


Sprechen wir von verschiedenen Artikeln? Hier das was ich lese:
Düsseldorf (Deutschland) [= "WO"], xx.xx.2006 [= "WANN"] – Das freie SVG-Zeichenprogramm Inkscape [= "WAS"] ist heute [= "WANN" (Wdh.)] von seinen Entwicklern [= "WER"] in der Version 0.44 freigegeben worden [= "WAS" (Forts.)]. --84.60.212.93 12:54, 19. Jun. 2006 (CEST)
Nein. Das ist falsch. Deine WO-Angabe ist nicht der Ort wo das freie SVG-Zeichenprogramm Inkscape veröffentlicht wurde. Die Erklärung, warum Düsseldort dort steht, findest du hier oben auf dieser Seite. Gruß -- Nachrichtenschreiber2 12:57, 19. Jun. 2006 (CEST)
Und genau das widerspricht jeglichen journalistischen Grundsätzen. --84.60.212.93 13:00, 19. Jun. 2006 (CEST)

Das ist meiner Meinung nach eine Gespenster-Diskussion und lenkt vom wesentlichen ab. Und das ist die Frage: Wo wurde das Programm freigegeben? Ein Programm wird nicht einfach so freigegeben. Dahinter stehen handelnde Personen, die eine Entscheidung treffen. Und zwar nicht um luftleeren Raum sondern an einem Ort. Daher die Frage: Wer trifft die Entscheidung und wo befinden sich handelnden Personen? Jetzt sagt nicht im Internet. Grüße --Franz 14:44, 19. Jun. 2006 (CEST)

Hallo Franz ! Warum möchtest du wissen, wo die "handelnden" Personen sitzen? Das interessiert mich jetzt schon einmal. Ich frage mich auch warum nur die deutsche Wikimedia auf einen Ort und Datum besteht. Wenn du mal auf der Englischen, Italienischen, Spanischen Wikinews nachsiehst, wirst du erkennen, das die Ihre Artikel ohne diese Angaben veröffentlichen. Ich finde das ist eine zu starke Bürokratisierung dieser Angelegenheit. Die Sache mit Ort und Datum finde ich ja auch schön, nur nicht immer zutreffend. Deshalb sollte man es als das behandeln, was es ist. Ein Jurnalistischer "Grundsatz" kein Gesetz. Wie sagt man so schön in Deutschland:" Ausnahmen bestätigen die Regel." Man sollte dies hier nicht allzu verkniffen sehen. Vielleicht machst du mal selbst einen Vorschlag, welchen Ort man angeben könnte. Das fände ich eine nette Geste von dir und auch Produktiv. Die Entwickler von Inkscape sind über die Ganze Welt verstreut. Die meißten leben in Amerika, einer in Australien, ein paar in England,Deutschland, Russland, Italien, usw. Sie sind alle über das Internet verbunden. Die Server stehen irgendwo dazwischen. Also was meinst du Franz welchen Ort wir angeben können? Schöne Grüße aus Deutschland -LuigivH 16:42, 19. Jun. 2006 (CEST)

Den Sitz der Privatperson oder die Firma, die für die Internetseite Inkscape.org verantwortlich ist. Grüße --Franz 22:29, 19. Jun. 2006 (CEST)
Verantwortlich im Sinne des deutschen Teledienstegesetzes?
Verantwortlich für die inkscape.org-Domain ist der Inhaber. Diesen können wir nicht kurzfristig feststellen, da nicht öffentlich zugänglich.
Die Domain inkscape.org ist übrigends schlicht bloß die Domain. Gehostet wird die Site anscheinend bei SourceForge.
Was also tun? MfG --Blaite 22:55, 19. Jun. 2006 (CEST)
Wer besitzt dnenn die Domain, das muss sich doch feststellen lassen. Hilflose Grüße --Franz 22:56, 19. Jun. 2006 (CEST)
Der Inhaber nutzt einen Dienst zur Wahrung seiner Identität. Man kann ihn aber über diesen Diensleister kontaktieren. MfG --Blaite 23:07, 19. Jun. 2006 (CEST)
  • Wie? -- Wie wurde es frei gegeben ? Über das Internet.
  • Warum? -- neu hinzugekommene Eigenschaften

NPOV[Bearbeiten]

Text ist nicht neutral: -- Renee 10:44, 15. Jun. 2006 (CEST)

  • zu glänzen
  • besondere Highlights
Ich habe beides neutralisiert (oder hätte das der Originalautor machen sollen?) --Allefant 11:30, 15. Jun. 2006 (CEST)
Ist schon gut.Ich habe es zu reisserisch für eine Nachricht formuliert. Danke für die Hilfe, Allefant ! Grüße --LuigivH 11:33, 15. Jun. 2006 (CEST)

Werbung[Bearbeiten]

Der Artikel ist Werbung für eine Opensource software. Ob das nun ein kostenpflichtiges oder kostenfreies Programm ist, spielt keine Rolle. Es wird dafür geworben. -- Renee 10:44, 15. Jun. 2006 (CEST)

Hallo Renee ! Ich komme in Frieden. Wie könnte man den Artikel umformulieren, so das es keine Werbung mehr darstellt? Vorschläge sind erbeten. Grüße --LuigivH 17:34, 15. Jun. 2006 (CEST)


Hallo, also ich habe beim ersten Lesen der ersten Version auch den Eindruck gehabt, hier will jemand etwas verkaufen. Nach der Änderung durch Benutzer Allefant finde ich es nicht mehr so arg. Was meinen die anderen ? - Witch 17:40, 15. Jun. 2006 (CEST)
Ich hab es, denke ich, noch etwas entschärft. Allerdings ist das Programm noch nicht veröffentlicht worden, die Releasemeldung ist als vorläufig markiert. —da Pete (ばか) 18:54, 15. Jun. 2006 (CEST)
Danke für eure Hilfe! Ich denke der Artikel ist soweit Fertig. Wenn die Inkscape developer grünes Licht geben, werde ich den Artikel auf FERTIG stellen. Viele Grüße --LuigivH 00:30, 16. Jun. 2006 (CEST)

Düsseldorf?[Bearbeiten]

… unter der GPL-Lizenz (die rechtlich von der FSF mit europäischer Anlaufstelle in Düsseldorf vertreten wird) stehende Vektorgrafikprogramm … und … Düsseldorf im Artikel erwähnt, dann macht die Ortsangabe auch Sinn …

Macht es Sinn, zu erwähnen, dass die GPL von der FSF ist? Zusätzlich bin ich der Meinung, dass Fehler enthalten sind. Die Anlaufstelle ist das Büro der FSFE, also keine europäische Anlaufstelle der FSF. Mir ist nicht ganz klar, was damit gemeint ist, dass geschrieben wurde, dass die GPL-Lizenz von der FSF rechtlich vertreten wird.

Schlicht die Zeichenfolge Düsseldorf am Anfang der Seite zu positionieren ist merkwürdig und wirft bei neuen aber bezüglich der Thematik informierten Lesern Fragen auf, aber das wirkt nur nicht gut.

Jetzt wollte ich fragen, was mit der guten alten Methode wäre, einfach zu schauen, auf wem inkscape.org registriert ist, um dessen Wohnort zu nehmen. Unverständlich, aber wahr, er versteckt sich hinter einem Dienstleister zum Verbergen der eigenen Identität. Gibt′s denn sowas? Ganz interessant, dass soetwas möglich ist. MfG --Blaite 16:54, 19. Jun. 2006 (CEST)

Meine Überlegung war die: Wenn jemand den Artikel liest, und sieht da als Ort Düsseldorf, ohne dass da irgendein Zusammenhang mit dem Artikel besteht, ist das verwirrend - also sollte die FSF zumindest erwähnt werden. Habe es jetzt so umgeschrieben, dass es stimmen sollte. --Allefant 17:42, 19. Jun. 2006 (CEST)
Genau aus dem Grund würde ich Düsseldorf entfernen. Das mache ich aber nur/erst dann, wenn es nicht (wahrscheinlich) rückgängig gemacht wird. :)
Falls jetzt die GPL ein Argument für Düsseldorf sein soll, so wäre doch Boston sinniger, da dort das FSF-Hauptquartiert ist.
Wenn schon merkwürdig, dann aber bitte korrekt. MfG --Blaite 17:47, 19. Jun. 2006 (CEST)
Das wirkt alles mehr als gezwungen. Wie wäre es noch damit: Inkscape nutzt das SVG-Format, SVG wurde von W3C standardisiert, W3C hat ein Büro in Sankt Augustin, also könnte man ebensogut (oder schlecht) Sankt Augustin als Ort angeben. Klar ist wohl nur, dass der Server von Inkscape in den USA steht, also bleibt als Ort nur Washington D.C., USA, wenn es denn unbedingt eine Ortsangabe geben muss. --84.60.253.224 18:50, 19. Jun. 2006 (CEST)

Wenn wir uns auf Washington D.C. USA einigen könnten wäre mir das recht. Sind die anderen einverstanden? Wer nicht damit einverstanden ist, muss einen neuen Vorschlag machen, und diesen auch begründen! Grüße --LuigivH 19:00, 19. Jun. 2006 (CEST)

Benutzer:84.60.253.224 hat es angerissen. Mit ein bisschen Phantasie kann man (fast) jede Ortsangabe begründen. Somit wird die Ortsangabe absurd, da zufällig. Wir könnten aus allen Vorschlägen einen auslosen.
Bisher hat keiner beantwortet, warum überhaupt eine Ortsangabe notwendig ist, wenn sie beliebig ist? Jeder Artikel muss einem Ort zugeordnet werden, aber die Kriterien für die Auswahl sind so vielseitig wie das Leben.
MfG --Blaite 22:19, 19. Jun. 2006 (CEST)
Hallo Blaite! Ich stimme mit dir überein in dieser Meinung. Ich empfinde diese Diskusion mittlerweile als unnütze, an den Haaren herbeigezogene überbürokratisierte Verschwendung von Zeit und Energie. Es wird eine Ortsangabe verlangt, weil das schon immer so gemacht wurde. Angeblich, weil einem Journalistischem Grundsatz genüge getan werden muss. Eine logische Begründung dafür steht aber immer noch aus. Der fertige Artikel ist nur ein Bruchteil so Lang wie diese Diskussion darüber. Das ist eine Farce! Die jenigen, denen der Journalistische Grundsatz so viel bedeutet, die sollen bitte mal auf die Heise.de news sehen. Dort wird diesem Journalistischem Gesetz auch nicht genüge getan. Trotzdem werden die Nachrichten von Millionen Menschen Täglich gelesen. Ich glaube nicht, das sich ein Leser bisher beschwert hat, weil am Anfang des Artikels kein Ort steht, wo der Leser eine Offizielle Person antreffen kann die er im Falle eines Falles verklagen kann. Ich bitte daher die Verantwortlichen Wikinewsianer mit diesem Artikel ausnahmsweise Milde walten zu lassen, falls sich nicht doch noch ein "richtiger Ort" finden lässt. Bis dahin sehe ich es so, das wir weiterhin Düsseldorf/Deutschland benutzen. Grüße --LuigivH 00:22, 20. Jun. 2006 (CEST)
Nachdem ein gültiges Meinungsbild zu dem Thema besteht, ist mit schleierhaft, warum bei jedem neuen Internet-Artikel die Diskussion von vorne beginnt. Meinungsbilder sind - solange sie gültig sind - bindende Regelungen, die die Wikinews-Benutzer bewusst beschlossen haben. Man sollte den geeignetesten Ort verwenden und die Zeit für solche Diskussionen einsparen. -- Bendex 08:47, 20. Jun. 2006 (CEST)
Hallo Bendex! Danke für deine Meinung. Welche Stadt schlägst du vor? Ich bin dafür bei Düsseldorf zu bleiben, solange das nicht geklärt ist. Wir können ja notfalls würfeln. Ich z.B. komme aus Kassel und bin ein Mitglied der Inkscape community. Grüße --LuigivH 11:59, 20. Jun. 2006 (CEST)
Mir leuchtet z.B. nicht ein, warum der Verfasser der Homepage annomym bleiben will. Wenn das so ist, dann lehne ich einen Artikel über die Software ab und zwar do lange, bis man einen Verantwortlichen eindeutig in Person und Ort benennen kann. Ich verweise nochmal auf die journalistischen Grundsätze, die für mich unumstößlich sind und absolut notwendig für doe Seriösität von Wikinews. Wir haben es sowieso schon schwer genug. Grüße --Franz 12:13, 20. Jun. 2006 (CEST)
Der Verfasser der Homepage ist ja ohnehin nicht unbedingt auch der Eigentümer der Domain, also wäre das in jedem Fall gar nicht so wichtig, wem inkscape.org nun gehört. Ich denke, mit dem Absatz über die GPL ist Düsseldorf in dem Artikel jetzt ja gerechtfertig (kann aber meinetwegen trotzdem wider entfernt werden..) - und bei zukünftigen Artikeln über Open Souce Projekte, die so klein sind dass es da keine Organisation dahinter gibt, aber so groß dass es auch keine Einzelpersonen mehr gibt, muss man halt auch wieder jeweils irgendeinen Ort finden (v.a. wenn sie nicht GPL sind) :) --Allefant 14:15, 20. Jun. 2006 (CEST)
Ich finde Düsseldorf nich okay. Warum nicht Kassel, Bosten oder Hamburg? MfG --Blaite 14:22, 20. Jun. 2006 (CEST)
Der Inhaber der Domain inkscape.org möchte wohl nicht, dass seine Personalien direkt online abrufbar sind. Ich kann da nur auf (Wahrung der) Privatsphäre verweisen.
Den einen Verantwortlichen für die Software (so wie sie ist) gibt es wohl nicht.
Franz, falls du mit journalistische Grundsätze wieder die Beantwortung der W-Fragen meinst, so möchte ich dich bitten, die Handlung zu beschreiben. Dann könnte ich dir vielleicht helfen, den zugehörigen Ort herauszubekommen. MfG --Blaite 14:22, 20. Jun. 2006 (CEST)
Bendex, das einzige Meinungsbild, welches hier mal erwähnt wurde, kam zu dem Ergebnis, dass die Ortsangabe Das Internet nicht erwünscht ist. Mehr oder weniger.
Welchen Ort hälst du denn für am geeignetsten und warum? MfG --Blaite 14:22, 20. Jun. 2006 (CEST)

Da hier offensichtlich erhebliche Defizite bezüglich der Kenntnis journalistischer Tätigkeit und Regeln bestehen, möchte ich hier ausführen:

Die journalistischen Grundsätze sind Grundregeln, an die sich Journalisten halten sollen. Sie sind grob im Pressekodex zusammengefasst. Dazu gehört unter anderem die wahrheitsgetreue Berichterstattung, die Trennung von publizistischem Inhalt und geschäftlichen Interessen, usw. Die W-Fragen sind ein Handwerkszeug des Journalisten beim Schreiben von Artikeln. Sie sollen ihn daran erinnern, was der Artikel nach Möglichkeit enthalten sollte. Dazu gehört unter anderem die WO-Frage (Wo fand das Ereignis statt?) und die WANN-Frage (Wann fand das Ereignis statt?). Aufgrund der unterschiedlichen Sachlage können naturgemäß nicht alle W-Fragen immer exakt beantwortet werden. Da WO- und WANN-Frage üblicherweise sehr kurz mit Ortsangabe und Datum beantwortet werden können, ist es in manchen Publikationen üblich, diese Daten direkt zu Beginn des Artikels anzugeben ("Berlin, 20.06.2006"). Diese Datums- und Ortsangaben sind nicht zu verwechseln mit dem Datum, an dem der Artikel geschrieben wurde und mit dem Ort, an dem der Autor ihn schrieb.

Da die W-Fragen nicht Bestandteil der journalistischen Grundsätze sind, ist eine unvollständige Beantwortung dieser Fragen naturgemäß kein Verstoß gegen diese Grundsätze. Ist bei einer Meldung über einen Flugzeugabsturz der genaue Ort des Unglücks (noch) nicht bekannt, so entspricht diese Meldung ohne exakte Ortsangabe dennoch allen journalistischen Regeln. Wird hingegen eine Ortsangabe gemacht, obwohl bekannt ist, dass dieses Ereignis nicht an dem angegebenen Ort stattgefunden hat, so widerspricht dies der wahrheitsgetreuen Berichterstattung, mithin handelt es sich um einen Verstoß gegen die journalistischen Grundsätze. --84.60.222.121 15:04, 20. Jun. 2006 (CEST)

84.60.222.121, ich hatte nie den Eindruck, dass deine Ausführungen unbekannt sind oder hier ein oder mehrere Benutzer dem wiedersprochen haben.
Einige De.Wikinews-Benutzer verwenden für die W-Fragen bzw. für die Beantwortung der W-Fragen die Zeichenfolge journalistischer Grundsatz oder journalistische Grundsätze als Synonym. Damit sind aber nie und an keiner Stelle die journalistischen Grundsätze, welche sich beispieslweise im Pressekodex wiederfinden, gemeint. Zumindest wurde dies nie so behauptet. Das Beenden der missverständlichen Verwendung des Wikinews-Homonyms journalistischer Grundsatz wurde bisher nur mit Verweis auf die Tradition abgelehnt. Die Mehrheit der Benutzer dieses Wikinews-Homonyms haben sich dazu jedoch noch nie geäußert.
Warum zu Beginn eines jeden Wikinewsartikels eine Ortsangabe stehen soll, wurde bisher an keiner Stelle begründet. Hier erfolgt, falls überhaupt, nur vereinzelnt ein Verweis auf die Tradition.
Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass die Datumsangabe, zwischen Ortsangabe und Artikeltext, das Datum der Veröffentlichung ist.
MfG --Blaite 15:37, 20. Jun. 2006 (CEST)
Das ist ja nun wirklich sehr verwirrend. Als "journalistische Grundsätze" sind nicht die üblichen journalistischen Grundsätze gemeint, sondern "W-Fragen". Als "W-Fragen" sind aber auch nicht die üblichen W-Fragen gemeint, sondern "Wann" soll die Frage beantworten, wann ein Artikel veröffentlicht wurde, "Wo" soll aussagen, wo eine Institution ihren Sitz hat, die weiterführende Fragen zum Inhalt des Artikels beantworten könnte, oder die sonst in einem indirekten Zusammenhang dazu steht. Da weicht man ohne Not von seit langem etablierten journalistischen Standards ab. Dann wundert es auch nicht wirklich, dass hier keine Journalisten aktiv sind. --84.60.222.121 16:08, 20. Jun. 2006 (CEST)
Nein, die Antwort auf die Wann-Frage ist allgemein richtig bezüglich den Antworten auf die Wer- und die Was-Frage.
Die Antwort auf die Wo-Frage ist bezüglich den Antworten auf die Wer- und die Was-Frage auch allgemein richtig.
Die Ortsangabe ist manchmal/meist nicht der Ort, der bei der Wo-Frage auftaucht. Es hängt auch immer davon ab, welche Handlung beim W-Fragen-Katalog genommen wird.
Ja, immer wieder haben Journalisten oder jene, die sich mit der Thematik aus Interesse beschäftigen, darauf hingewiesen, aber ihre Erläuterungen haben nichts bewirkt.
MfG --Blaite 16:35, 20. Jun. 2006 (CEST)

Richtig. Bei Wikinews sind bis auf einige wenige Benutzer keine Journalisten tätig. Wir sind aus Spaß an der Freude hier und sehen Wikinews als Hobby- und Freizeitbeschäftigung. Dafür ist das ein Wiki, an dem sich jederman/frau beteiligen kann. Wer nur mit Journalisten auf gleicher Ebene zu tun haben möchte, muss sich einen anderen Ort dafür suchen. Hier ist das ziemlich gemischt mit Schwerpunkt auf "nicht-Journalist". Gruß -- Dion 16:16, 20. Jun. 2006 (CEST)

Nein, das Wiki ist ein Werkzeug, kein Spielzeug, um es mal so zu formulieren. Nur, weil jeder mitarbeiten und mitgestalten darf, heißt es nicht, dass es hier wider der journalistischen Schule zugehen muss/darf.
Richtig, wer sich nicht mit jenen Benutzern auseinandersetzen möchte, die mit der journalistischen Arbeit noch nicht so vertraut sind, der ist hier falsch.
MfG --Blaite 16:39, 20. Jun. 2006 (CEST)
Ein offensichtlich auch gewollter Schwerpunkt. Die Argumente die hier für eine bestimmte Ortsangabe und gegen eine Artikelveröffentlichung aufgeführt werden, sind zumindest aus meiner beruflichen Sicht haarsträubend. Und so dürfte es den meisten Journalisten gehen. --84.60.222.121 16:36, 20. Jun. 2006 (CEST)
Von wem gewollt? Das darf man dann nicht vergessen.
Ich bin kein Berufsjournalist und ich habe nicht Journalistik studiert, und ich finde manches auch nicht sehr gut. MfG --Blaite 16:41, 20. Jun. 2006 (CEST)
Zumindest von einer Mehrheit hier. Ich sehe, dass nicht alle Mitstreiter hier einer Meinung sind.
Für mich abschließend: Ihr müsst selber wissen was ihr tut. Ihr seid teilweise (und gewollt) sehr weit von dem entfernt, was im Profi-Journalismus üblich ist. Wenn euch das so mehr Spaß macht, als euch dem üblichen Journalismus anzunähern: Nun gut, es ist ein Hobby-Projekt, man muss ja nicht den Anspruch haben, richtig journalistisch tätig zu werden. --84.60.222.121 16:44, 20. Jun. 2006 (CEST)
Richtig, wollte ich Profi-Journalist werden, würde ich Artikelschreiben und Geld daraus machen. Ich sehe Wikinews als reines Hobby. Jeder sollte hier so mitarbeiten können und dürfen, wie er es möchte. Das ist der Sinn eines Wikis. Gruß -- Dion 17:02, 20. Jun. 2006 (CEST)
Dies ist ein Projekt, welches ein Wiki als Werkzeug verwendet. Wofür das Projekt da sein soll, wurde vor der Projektgründung bereits grob festgelegt. Deshalb ist das wie er es möchte bereits sehr eingeschränkt. MfG --Blaite 17:06, 20. Jun. 2006 (CEST)
Ich würde nicht sagen, dass die Mehrheit dafür ist. Es werden immer weniger, wenn es darum geht Argumente vorzutragen.
Dieses Projekt würde gegründet, um journalistischen Dingen nachzugehen. In mancher Hinsicht auf gleicher Ebene, wie Nachrichtengroßhändler. MfG --Blaite 16:47, 20. Jun. 2006 (CEST)

Verteiltes Handeln[Bearbeiten]

Die Frage ist doch jetzt: Wer hat das Programm Inkscape freigegeben?

Bei diesem Programm handelt es sich um das Produkt der Handlungen von vielen verschiedenen Menschen auf der ganzen Welt. Es gibt keinen Verantwortlichen, der alles Kontrolliert, so wie das bei Vereinen oder Firmen der Fall ist. Wenn mehrere daran beteiligt sind, müssen dann alle Entwickler in dem Nachrichtenartikel angegeben werden? Es gibt keine Produktionsstätte, wo die Programme eingetütet werden. Ist es für den Leser wirklich so wichtig, an welchem Physikalischem Ort das Programm entstanden ist? In diesem Falle wären es die Arbeitszimmer, Wohnzimmer der betreffenden Programmierer. Wenn es der Fall ist, das mehrere Orte in Frage kämen, wäre es dann nicht besser aus Gründen der Übersichtlichkeit ganz auf einen Ort zu verzichten? Grüße --LuigivH 18:19, 19. Jun. 2006 (CEST)

Jeder der eine Ortsangabe möchte und auch möchte, dass die Ortsangabe den Ort angibt, in dem etwas passierte, was mit dem Artikel zu tun haben könnte, der möge bitte angeben, welche konkrete Handlung er dem zugrunde legt. Wenn alle wissen, welche Handlung gemeint ist, könnten ja alle mithelfen, den passenden Ort zu recherchieren. MfG --Blaite 18:35, 19. Jun. 2006 (CEST)

Der passende Ort ist Düsseldorf. Die Ortsangabe wurde oben auch bereits begründet. Warum soll das nun hier zum x-ten Male wiederholt begründet werden ? Ich halte das wieder mal für Schikane. Ein Thema totreden, bis keiner mehr Lust hat mitzureden. Aber bitte: "Free Software Foundation Europe e.V. Talstraße 110 40217 Düsseldorf Deutschland" - Ansonsten gilt oben angesprochenes Meinungsbild. Desweiteren stelle ich mich hinter die Meinung von Franz: Wer solch ein Programm herausgibt und anonym bleiben möchte, bitte. Aber dann bitte hier keine Artikel veröffentlichen. Gruß -- Dion 15:55, 20. Jun. 2006 (CEST)
Ja, es wurde erläutert, warum Düsseldorf genommen wurde. Diese Erläuterung könnte aber eben auch für sehr viele andere Orte herangezogen werden, weswegen Düsseldorf nichts aussagt, schlimmstenfalls dem Projekt schadet.
Es sollen also bei Wikinews keine Artikel mehr veröffentlicht werden, in denen eine unter der GPL lizenzierte Software erwähnt wird, weil der rechtliche Rahmen der GPL nicht akzeptiert wird? Das wäre eine Meinung; und ich würde dann hoffen, dass diese nicht mehrheitlich ist.
MfG --Blaite 16:29, 20. Jun. 2006 (CEST)
Eine Ortsangabe, die dem Projekt schadet ? Dazu sage ich jetzt mal lieber nichts. Ich hätte hunderte von Beispielen aus den letzten 12 Monaten, die dem Projekt mehr geschadet haben, als der Ort Düsseldorf. Gruß -- Dion 16:31, 20. Jun. 2006 (CEST)
Nicht eine Ortsangabe, sondern die vielen Artikel mit ihren Ortsangaben.
Ja, es sind ja nicht nur die Ortsangaben, die hier bestenfalls keinen Mehrwert haben und schlimmstenfalls dem Projekt schaden. MfG --Blaite 16:42, 20. Jun. 2006 (CEST)
Oben ist alles gesagt, ich verweise auf Dion. Düsseldorf ist wohl die richtige Ortsangabe. Wo ist noch das Problem? Grüße --Franz 16:52, 20. Jun. 2006 (CEST)
Hallo Franz, das ist die bisher immer wieder übliche Zermürbungstaktik. Solange dagegen sein, bis keiner mehr da ist, der etwas dagegen hat. So kommt man auch ans Ziel. Wir können den Artikel jedoch wegen dem Hinweis auf der Artikelseite jetzt noch nicht veröffentlichen. Gruß -- Dion 16:59, 20. Jun. 2006 (CEST)
Meinst du mit Zermürbungstaktik das ständige argumentlose Wiederholen bis jene mit den Argumenten gehen? MfG --Blaite 17:09, 20. Jun. 2006 (CEST)
Also du verweist auf Dion und Dion auf dich? Weswegen ist Düsseldorf die (einzig?) richtige Ortsangabe? MfG --Blaite 17:09, 20. Jun. 2006 (CEST)
Und ich hatte schon Sorgen, weil die Inkscapeentwickler das Programm immer noch nicht fertig gestellt haben. Der Artikel ist ja nun schon ein paar Tage alt. Schön, das wir die Zeit bis zur Veröffentlichung so gut mit einem netten Schwatz verbringen konnten ;-) Grüße --LuigivH 18:09, 20. Jun. 2006 (CEST)
Diese Zermürbungstaktik ist eine bekannte Variante. Die Ausführenden sind für mich destruktiv, deshalb ziehe ich mich von dieser Diskussion zurück. Grüße --Franz 18:17, 20. Jun. 2006 (CEST)
Dem könnte ich zustimmen, nur werden wir wohl jeweils andere Benutzer meinen. MfG --Blaite 19:16, 20. Jun. 2006 (CEST)
Luigi, ja, wenn man bedenkt, dass noch keiner danach gefragt hat, wie die Fertigstellung/Erscheinung der neuen Version tatsächlich abläuft. Das würde sicherlich neue Vorschläge für eine Ortsangabe hervorzaubern. MfG --Blaite 19:16, 20. Jun. 2006 (CEST)
Danke, aber Danke nein! Auf dieses dünne Eis möchte ich mich nicht nochmal begeben, wenn hier alles, was man sagt x mal durch die Mangel gedreht wird. Dafür ist sogar mir meine Zeit zu schade. Ich finde es schade, das das hier so verkniffen gesehen gesehen wird. Wie gesagt ist in den anders Sprachigen Wikinews eine insgesamt freundlichere und "behilflichere" Stimmung. Tut mir leid, das ich das so empfinde. Grüße --LuigivH 22:00, 20. Jun. 2006 (CEST)