Windows 7 kommt am 22. Oktober in den Handel

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 11:39, 17. Sep. 2009 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Vereinigte Staaten, 17.09.2009 – Da der Softwarehersteller Microsoft mit seinem Produkt Windows Vista auf viel Kritik gestoßen war, weil das Produkt nicht unerhebliche Mängel in vielen Bereichen aufzeigte, hat man sich entschlossen, nun den Nachfolger Windows 7 auf den Markt zu bringen. Als Termin wurde der 22.Oktober 2009 genannt.

Mit Windows 7 sollen einige Probleme im Bereich der Benutzerkontensteuerung und der Verwaltung von angeschlossener Hardware behoben worden sein. Auch soll es einige neue Funktionen im Bereich der Taskleiste geben. Ebenso erwähnenswert ist das neuartige Fenstermanagement, welches nun durch Tastatur und Maus bedienbar sein soll. Beim neuen Windows 7 gibt es kein klassisches Startmenü mehr und eine einfache Netzwerkeinrichtung.

Breits Mitte Juli bot Microsoft die Version „Home Premium“ für etwa 50 Euro zur Vorbestellung an. Dieses begrenzte Angebot wurde von vielen genutzt und war rasch vergriffen.

Der Hersteller gab kürzlich die Preise für das neue Windowsprogramm bekannt. So soll die Vollversion ab 200 Euro erhältlich sein sowie einige Upgrade-Versionen (Voraussetzung ist der Besitz von Windows Vista) für 120 bis 299 Euro.

Das Betriebssystem ist in folgenden sechs Versionen erhältlich: Windows 7 – Starter, Home Basic, Home Premium, Professional, Enterprise und Ultimate.

Themenverwandte Artikel

Quellen