Wikinews:Meinungsbild/Live-Berichterstattung

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Laufzeit des Meinungsbildes

Das Meinungsbild begann am 18.05.2007 um 00:00 Uhr und endete am 31.05.2007 um 23:59 Uhr.
Hier kannst Du Deine Stimmberechtigung überprüfen.

Teilnahmeberechtigung bei diesem Meinungsbild

Die Teilnahmeberechtigung richtet sich nach:

Fragestellung

Sollen zukünftig Benutzer Informationen aus Liveübertragungen von beispielsweise Fußballspielen, Formel-1-Rennen, Politiker-Reden aus dem Bundestag etc. in Wikinews-Artikel einfügen dürfen?

Hintergrund

Auslöser für das Meinungsbild war eine umfangreiche Diskussion, die sich um die Frage drehte: „Ist es in Ordnung, wenn sich jemand am Fernsehen die Live-Berichterstattung eines Sportereignisses ansieht, sich dazu Notizen macht und diese anschließend als Originäre Berichterstattung in Wikinews veröffentlicht?“

Abstimmung

Ja, ich möchte eine Berichterstattung auf der Grundlage von Live-Übertragungen

Das würde bedeuten, dass in Zukunft unter Angabe der Live-Quelle solche Information eingebracht werden können.

  1. Quassy 22:24, 18. Mai 2007 (CEST) aber nur, wenn die Berichterstattung nahezu ungeschnitten ist (Werbepausen sind ok) Nachtrag: für alle Berichte --Quassy 23:32, 19. Mai 2007 (CEST)
Leider ist Benutzer Quassy nicht stimmberechtigt. Siehe hier! Grüße, Tilman 14:13, 21. Mai 2007 (CEST)
  1. … --JARU 01:04, 19. Mai 2007 (CEST), wie auch Benutzer:Quassy formulierte, bei Quellennachweis: Sender, Sendung, Uhrzeit (hier Beginn der Sendung) und außerdem Kurzzusammenfassung auf der Artikel-Diskussionsseite.
  2. -- Michael Holzt 21:37, 19. Mai 2007 (CEST) – Bitte den untenstehenden Kommentar dazu beachten.
  3. --Angela H. 21:57, 19. Mai 2007 (CEST)
  4. --Berliner Schildkröte 12:13, 20. Mai 2007 (CEST) - Wenn andere Offline-Quellen (Zeitungen, Bücher) verwendet werden dürfen, warum nicht auch TV-Sendungen?
    Anmerkung: Meineswissens dürfen z.B. Zeitungen und Bücher nicht uneingeschränkt als Quellen verwendet werden. Gruß Sean Heron 18:16, 2. Jun. 2007 (CEST)
  5. --Franz 20:55, 22. Mai 2007 (CEST)
  6. --cyper| 14:20, 23. Mai 2007 (CEST) Livesendungen sind ja fast so, als ob man dabei ist. Eine Einschränkung möchte ich aber geben: Informationen der Moderatoren nicht eins zu eins und ohne Nachprüfung übernehmen.

Nein, ich möchte keine Berichterstattung auf der Grundlage von Live-Übertragungen

Es ändert sich nichts.

  1. Karin (Chirak) 12:31, 18. Mai 2007 (CEST)
  2. --Wolf-Dieter 19:47, 18. Mai 2007 (CEST)
  3. --Tilman 13:20, 21. Mai 2007 (CEST)

Das ist mir egal

Kommentare vor Eröffnung des Meinungsbildes

Problematik

Die von vielen geäußerten Bedenken sprechen vor allen Dingen folgenden Punkt an: Zwar suggeriert eine „Live-Übertragung“ direkten und vor allem - was ja für Wikinews sehr wichtig ist - ungefilterten Zugang zu Informationen. Jedoch sind Live-Übertragungen bereits zusammengeschnitten und werden häufig kommentiert. Das bedeutet, dass sich der Wikinews-Autor seine Notizen auf der Grundlage von Informationen macht, die nicht er selbst recherchiert hat, sondern die ihm im Rahmen der Live-Sendung z. B. über den Fernseher zugänglich gemacht werden.

Beispiel für ein Contra-Argument:

  • Die zur Verfügung stehenden Informationen geben nur Überblick über ein eingegrenztes und beschränktes Spektrum und verengen damit möglicherweise den Blickwinkel. Gefahr: Einseitigkeit / falsche Darstellung des Sachverhalts

Beispiele für Pro-Argumente:

  • Wir räumen die Möglichkeit ein, auch Live-Übertragungen aus dem Fernsehen/Radio als Quelle in Wikinews zu nutzen.
  • Die Informationen liefern einen besseren Überblick über das Gesamtgeschehen als die persönliche Anwesenheit vor Ort.

Kommentare:

Kommentare nach Eröffnung des Meinungsbildes

  • Ich teile die Bedenken nicht. Wenn man einmal darüber nachdenkt, dann trifft die Kritik auch auf quasi sämtliche andere Quellen die wir für Wikinews verwenden zu. Auch ein Zeitungsartikel über ein Ereignis ist "zusammengeschnitten" und "häufig kommentiert". Ein Sportbericht in der kicker ist nicht weniger subjektiv als z.B. der Liveticker der ARD oder eben ein Livekommentar. Ist es nicht albern die Verwendung zu erlauben, wenn ein Redakteur den Text in ein File geschrieben hat, und es jetzt auf spiegel.de liegt, aber nicht, wenn der Redakteur die selben Sätze on-air sagt? Als Wikinews-Autor bin ich bereits heute gehalten meine Quellen sorgfältig zu wählen und Fakten möglichst mit weiteren Quellen zu belegen. Übrigens gehe ich manchmal (wenn ich Karten bekomme) ins Stadion und gucke ein Spiel. Ich könnte problemlos mir dort Notizen machen und völlig unbeanstandet hier einen Artikel veröffentlichen. Dabei bekomme ich im Stadion auch nicht alles mit, da ich nicht überall gleichzeitig hinsehen kann. Ob ich nun subjektiv auswähle, oder das jemand anderem den ich journalistisch für integer halte überlasse, stellt für mich nur wenig Unterschied dar, zumal ich am TV deutlich mehr mitbekomme als im Stadion (ok, ich bin da auch nicht zum Artikel schreiben normalerweise). -- Michael Holzt 21:37, 19. Mai 2007 (CEST)
    • Hmm, genau das wollte ich auch geschrieben haben. Also schließe ich mich ganz einfach mal an. (Außer, daß ich wohl nicht soo häufig im Stadion bin…) Viele Grüße --Angela H. 21:59, 19. Mai 2007 (CEST)
    • Naja, wenn ich ins Stadion gehe hab' ich Besseres zu tun als Notizen zu machen ;) z.B. heulen oder feiern... Nachdem ich dieses Argument gelesen habe bin ich dafür auch geschnitte Beiträge zuzulassen, hat mich vollends überzeugt x) --Quassy 23:31, 19. Mai 2007 (CEST)
  • Ich habe mich für die Zulassung von LIVE-Übertragungen entschieden, weil ich mir vorstellen könnte, dass es Wikinews etwas attraktiver machen könnte. Sicher bin ich mir allerdings nicht. Grüße --Franz 20:56, 22. Mai 2007 (CEST)
  • Gilt die Abstimmung eigentlich auch für Radiosendungen? MfG Berliner Schildkröte 12:22, 27. Mai 2007 (CEST)
Ja. MfG Blaite 01:29, 28. Mai 2007 (CEST)

Wenn das Meinungsbild so befürwortet wird, wie die Fragestellung nahelegt, können wir die Überprüfbarkeit von solchen Artikeln wohl ad acta legen, oder? Wie sollen solche Nicht-Online-Quellen geprüft werden? Gruß --Wolf-Dieter 18:28, 2. Jun. 2007 (CEST)

Die Überprüfbarkeit der Quelle allenfalls. MfG Blaite 19:12, 2. Jun. 2007 (CEST)
Das Problem haben wir bei Originärer Berichterstattung grundsätzlich. Das Dilemma lässt sich wohl nur mit dem richtigen Augenmaß lösen. Im Einzelfall (hier noch nicht so lange aktiver Autor, fragwürdiger Inhalt) kann man ja über den Weg des Mängelhinweis/Einspruch verlangen daß weitere Belege (prüfbare Quellen) geliefert werden. Wie ich schon oben schrieb: Hier ist jeder Autor selbst gefordert Quellen vernünftig zu verwenden, und eine Mitschrift einer Live-Übertragung sollte m.E. beispielsweise nur dann verwendet werden, wenn es keine andere (Online-)Quelle gibt. Dass wir hier Regeln jetzt etwas aufweichen und mehr Möglichkeiten geben sehe ich als Chance für Wikinews, nicht als Einladung diese Freiheit unnötig und übertrieben auszunutzen. -- Michael Holzt 14:59, 3. Jun. 2007 (CEST)