Widersprüchliche Angaben zum Absturz der Dnepr-Rakete

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 19:10, 28. Jul. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Baikonur (Kasachstan), 28.07.2006 – Über den Absturz der russischen Trägerrakete vom Typ „Dnepr“ liegen unterschiedliche Angaben zu Unglücksumständen vor.

Gemäß der Nachrichtenagentur RIA Novosti kam es zu einer Störung kurz nach dem Zünden der zweiten Stufe. Gemäß dem Online-Dienst „spaceflightnow.com“ setzte die erste Stufe der Rakete 86 Sekunden nach dem Start aus, zehn Sekunden vor dem Abtrennen von der zweiten Stufe.

Auch der Absturzort wurde in den ersten Meldungen wahrscheinlich falsch angegeben. So hieß es bei der Nachrichtenagentur Interfax zuerst, die Rakete sei 25 Kilometer südlich der Startrampe abgestürzt. Nun teilte der Pressesprecher von Roskosmos, Igor Panarin, mit, das Wrack sei heute Morgen um 08:05 Uhr Moskauer Zeit 150 Kilometer vom Weltraumzentrum entfernt in der Steppe gefunden worden.

Bei dem Start, der am 26. Juli um 19:43 Uhr GMT vom kasachischen Weltraumbahnhof Baikonyr erfolgte, gingen insgesamt 18 Satelliten verloren. Mit an Bord war auch ein Satellit aus Weißrussland mit Namen „BelKA“. Außerdem sollten ein von russischen Studenten gebauter Satellit, zwei Mikrosatelliten einer italienischen Universität und 14 weitere kleine Satelliten in einer Höhe zwischen 300 und 900 Kilometern im Weltraum ausgesetzt werden.

Themenverwandte Artikel

Quellen