US-Luftwaffe schießt unbemanntes Raumschiff ins All

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 21:16, 6. Mär. 2011 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Boeing X-37B

Cape Canaveral (Vereinigte Staaten), 06.03.2011 – An Bord einer Atlas-V-Rakete hob der X-37B-Orbiter am Samstag vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral (US-Staat Florida) ab. Es handelt sich um ein geheimes Miniraumschiff, das damit seinen zweiten Testflug absolviert. Der erste Flug fand im Dezember 2010 statt. Seitdem wurde das Landesystem verbessert, um auch bei stärkerem Wind landen zu können.

Der Orbiter ist 8,90 Meter lang, hat eine Spannweite von 4,5 Metern und wiegt unter fünf Tonnen. Er kann die Erde in einer niedrigen Umlaufbahn umkreisen und wie die Space Shuttles mit dem eigenen Fahrwerk landen. Geheim ist, welche Aufgaben das Schiff für das Militär übernehmen wird. Russland warf deshalb der USA vor, den Weltraum militarisieren zu wollen.

Themenverwandte Artikel

Quellen