Strauss-Kahn auf die Gefängnisinsel Rikers Island verlegt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 19:46, 17. Mai 2011 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Rikers Island (Luftaufnahme)

New York (Vereinigte Staaten), 17.05.2011 – Der wegen des Verdachts auf versuchte Vergewaltigung und sexuelle Nötigung in New York festgenommene Präsident des Internationalen Währungsfonds, Dominique Strauss-Kahn, wurde in eine Einzelzelle der berüchtigten Gefängnisinsel Rikers Island verlegt. Das teilte die New Yorker Justizbehörde gestern mit.

Auf Rikers Island befinden sich mehrere Gefängnisgebäude, in denen insgesamt 11.000 Gefangene einsitzen. Der prominente „Gast“ wird nun in einer Gefängniszelle mit einer Grundfläche von 3,5 mal 4 Metern festgehalten. Ein New Yorker Gericht hatte gestern eine Freilassung Strauss-Kahns gegen Kaution abgelehnt.

Indessen rücken prominente Politiker Europas bereits von dem IWF-Präsidenten ab. Vereinzelt wurden bereits Rücktrittsforderungen an Strauss-Kahn laut. Die österreichische Finanzministerin Maria Fekter sagte hierzu, nach der Ablehnung einer Freilassung gegen Kaution müsse der französische Politiker „selbst überlegen, dass er ansonsten der Institution Schaden zufügt“.

Themenverwandte Artikel

Quellen