Schuldengespräch mit Obama wird von US-Republikanern abgebrochen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 12:03, 23. Jul. 2011 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Barack Obama

Washington D.C. (Vereinigte Staaten), 23.07.2011 – In den Verhandlungen in Washington um die Anhebung des US-Schuldenlimits gab es einen Rückschlag. Bei dem Gespräch zogen sich die US-Republikaner zurück. Barack Obama zeigte sich verärgert und enttäuscht vor der Presse.

Der US-Präsident sagte, er kenne den Grund nicht, warum der republikanische Präsident des Repräsentantenhauses, John Boehner, die Gespräche verlassen habe. Zudem sagte B. Obama, dass er den Republikanern ein faires Angebot vorgelegt hätte.

Aus beiden Parteien hat B. Obama für den heutigen Samstagvormittag führende Kongresspolitiker vorgeladen, um das weitere Vorgehen abzusprechen. Die US-Bürger fordern Resultate.

Gibt es bis zum 2. August 2011 keine Einigung darauf, die Schuldenobergrenze von 14,3 Billionen US-Dollar zu erhöhen, droht den Vereinigten Staaten die Zahlungsunfähigkeit.

Themenverwandte Artikel

Quellen