Orbitalmodul von „Shenzhou 6“ ändert die Umlaufbahn

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Peking (China), 21.10.2005 – Das „Aerospace Command and Control Center“ in Peking hat die Umlaufbahn des Orbitalmoduls von „Shenzhou 6“ geändert. Dadurch wird dem im Erdorbit zurückgebliebenen Modul ermöglicht, noch weitere sechs Monate zu operieren. In dieser Zeit können auch eine Reihe von Experimenten durchgeführt werden.

Das Kontrollzentrum zündete die Triebwerke des Raumschiffes zweimal, sodass eine Höhe von maximal 355 Kilometern erreicht wird. Die neue Umlaufbahn erlaubt der Kapsel eine höhere Flexibilität im Weltraum. Sie wird ihre Ausrichtung zur Erde nochmal ändern, sodass die Solarpanele zur Sonne ausgerichtet werden.

Liu Junze, der Verwaltungschef des Kontrollzentrums, sagte: „Das ist ein wichtiges Ereignis, das die Fähigkeiten und das Potential des Orbitalmoduls testen soll, um eine lange Zeit im Weltraum zu arbeiten. Es soll außerdem die Grundlagen für das Design der zukünftigen Raumstation legen.“

Nach den bisher bekannten Plänen soll das Orbitalmodul seine Umlaufbahn in den nächsten sechs Monaten noch mehrmals ändern.

Themenverwandte Artikel

Quellen