Oberbürgermeisterwahlen in Backnang, Marburg und Wetzlar

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 06:40, 29. Mär. 2021 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Backnang / Marburg / Wetzlar (Deutschland), 28.03.2021 – In der baden-württembergischen großen Kreisstadt Backnang im Rems-Murr-Kreis, der Universitätsstadt Marburg im Landkreis Marburg-Biedenkopf und in Wetzlar im Lahn-Dill-Kreis wurden am Sonntag im zweiten Wahlgang die Oberbürgermeister gewählt.

In Backnang hatten 28.000 Wahlberechtigte die Gelegenheit, den Nachfolger von Frank Nopper (CDU) zu wählen, der in die Landeshauptstadt Stuttgart gewechselt war. Im ersten Wahlgang hatte Maximilian Friedrich (Freie Wähler), der bisherige Bürgermeister von Berglen, die notwendige absolute Mehrheit um 137 Stimmen verfehlt. Im zweiten Wahlgang traten noch fünf Kandidaten an. Den zweiten Wahlgang gewann dann Maximilian Friedrich sehr deutlich mit 81,46 % der Wählerstimmen. Jörg Bauer erreichte 11,85 %. Die Stimmanteile der drei weiteren Kandidaten waren bedeutungslos. Die Wahlbeteiligung im zweiten Wahlgang erreichte rund 39 %.

Thomas Spies
Foto: Martin Rulsch

In Marburg hatte der Amtsinhaber Thomas Spies (SPD) in der ersten Runde mit 33,9 % die meisten Stimmen erhalten. Mit in die Stichwahl kam mit 26,0 % Nadine Bernshausen (Grüne). 57.925 Wähler waren zur Stichwahl aufgerufen. Amtsinhaber Thomas Spies (SPD) wurde mit 50,2 Prozent gegen Nadine Bernshausen (Grüne) in eine zweite Amtszeit gewählt.

Auch in Wetzlar bemühte sich der Amtsinhaber um die Wiederwahl. Manfred Wagner (SPD) hatte mit 49,4 % im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit nur knapp verfehlt. Sein Gegenkandidat in der Stichwahl war Michael Hundertmark (CDU), der im ersten Wahlgang 25,9 % der Stimmen erhalten hatte. Im zweiten Wahlgang gaben nur 12.643 der 39.684 Wahlberechtigten ihre Stimme ab. Das ist eine Wahlbeteiligung von 31,86 %. Amtsinhaber Wagner kam auf 59,38 % und sein Gegenkandidat Hundertmark auf 40,62 % der gültigen Stimmen.


Wikinews commentary.svg     Kommentar abgeben / Kommentare ansehen



Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]