Massenproteste gegen Atomkraft

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 18:38, 29. Mai 2011 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.


Massenproteste gegen Atomkraft
Alle Reaktoren müssen stillgelegt werden, weil bei keinem einzigen die Kernschmelze auszuschließen ist.
Massenproteste gegen Atomkraft

– Jochen Stay, Sprecher von ".ausgestrahlt", zitiert lt. [1]

Anti-Atomkraft-Demonstration Hamburg 2011-03-26 (06).jpg

Berlin (Deutschland), 29.05.2011 – In ganz Deutschland gingen heute zehntausende Menschen gegen Atomkraft auf die Straße. Durch die Demonstrationen kam es in vielen Innenstädten großer Städte zu Verkehrsbehinderungen. Zu den Demonstrationen hatte ein breites Bündnis aus Gewerkschaften, Umweltschutzorganisationen und Oppositionsparteien aufgerufen. Anlass der Aktionen ist der letzte Tagungstag der Ethikkommission der Bundesregierung und das morgige Koalitionstreffen der Regierungsparteien zum Thema Energiewende. Das Motto der Veranstaltungen lautet: „Atomkraft Schluss!“ In insgesamt 21 Deutschen Städten fanden Demonstrationen statt.

So sieht es in den einzelnen Regionen aus

In Hannover protestierten laut Veranstaltern 12.000 Menschen. Der Protestmarsch in Hamburg führte vom Jungfernstieg über die Reeperbahn zum Fischmarkt. Außerdem wurde zu einer Segler-Demo auf der Elbe aufgerufen.

In Berlin zog ein Protestmarsch mit circa 20.000 Teilnehmern bis zur CDU-Zentrale. Auch in Dresden wurde protestiert

In Bayern zogen mehr als 10.000 Demonstranten durch die Straßen. Sie waren in Landshut, Fürth und München unterwegs.

Auch in den nordrhein-westfälischen Städten Münster, Essen und Bonn konnte man Leute mit Flaggen und Transparenten beobachten.

Themenverwandte Artikel

Quellen