Iran: Atomprogramm treibt Ölpreis

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Teheran (Iran) / Plettenberg (Deutschland), 09.08.2005 – Die ohnehin hohen Ölpreise sind nach der Ankündigung des Iran, sein Programm zur Anreicherung von Uran fortzusetzen, weiter gestiegen. 64 US-Dollar pro Barrel ist der neue Rekordpreis.

Der Iran ist der zweitgrößte Ölförderer in der OPEC. Sollte der Konflikt um das iranische Atomprogramm eskalieren, könnte das eine Katastrophe für den Ölmarkt bedeuten. Die freien Kapazitäten reichen nicht aus, um den möglichen Verlust der iranischen Förderung auszugleichen.

Bundeskanzler Schröder sagte im sauerländischen Plettenberg, die Bundesrepublik müsse angesichts des derzeitigen Preises unabhängiger vom Öl werden. Sichere Prognosen zur Preisentwicklung seien nach den aktuellen Entwicklungen im Iran nicht möglich.

Themenverwandte Artikel

Quellen