IIHF-Inlinehockey-WM 2005: Deutschland gewinnt 7:3 gegen Slowenien, Österreich wird wieder deklassiert

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kuopio (Finnland), 11.07.2005 – Licht und Schatten auch am dritten Spieltag für die deutschsprachigen Inlinehockey-Nationalmannschaften bei der IIHF-Weltmeisterschaft in Finnland: Während die deutsche Nationalmannschaft am Nachmittag vor 89 Zuschauern zu einem ungefährdeten 7:3-Sieg gegen Slowenien kam, wurde das Team Austria von den Schweden regelrecht vorgeführt. Dabei sah es für die österreichische Mannschaft bis zur 14. Minute gar nicht so schlecht aus: Zwar erzielten die Schweden in der fünften Spielminute durch Andreas Svensson das erste Tor und konnten nach zehn Minuten auf 2:0 erhöhen (ebenfalls Svensson), aber als Robert Dorazil elf Sekunden nach Beginn des zweiten Viertels in Überzahl den 2:1-Anschlusstreffer erreichte, keimte soetwas wie Hoffnung auf die Überraschung, die bereits ein Punkt mit sich gebracht hätte. Diese Hoffnung wurde jedoch in den folgenden Minuten jäh zerstört, so dass es nach dem vollständigen Einbruch des Teams von Tomas Poloprudsky im letzten Viertel am Ende 19:1 für Schweden stand.

Die Spiele des Tages

A-WM

  • Gruppe A:
    • Deutschland - Slowenien 7:3 (3:0, 3:3, 0:0, 1:0)
    • USA - Slowakei 8:3 (2:2, 1:0, 3:0, 2:1)
  • Gruppe B:
    • Schweden - Österreich 19:1 (2:0, 4:1, 5:0, 8:0)

B-WM

  • Gruppe C:
    • Australien - Großbritannien 3:5 (0:2, 1:2, 2:1, 0:0)
    • Ungarn - Portugal 15:5 (4:1, 1:1, 4:2, 6:1)
  • Gruppe D:
    • Brasilien - Taiwan 15:0 (5:0, 4:0, 3:0, 3:0)
    • Japan - Namibia 6:3 (2:1, 0:1, 1:1, 3:0)

Die Spiele Deutschlands und Österreichs im Einzelnen

Deutschland - Slowenien 7:3

  • 11.07.2005, 16:00 Uhr (Ortszeit) - Endstand 7:3 (3:0, 3:3, 0:0, 1:0)
  • Tore: 1:0 (04:06) Wolf (Duck - SH1); 2:0 (05:53) Reimer (Klundt); 3:0 (10:00) Menge (Frank, Eichberger - PP1); 4:0 (14:12) Jung (Wolf - PP1); 5:0 (23:46) Slavetinsky (SH1); 5:1 (24:15) Sotlar (Kos - PP1); 6:1 (27:37) Friedl (Wolf, Jung - PP1); 6:2 (28:59) Vnuk (Sotlar, Kos - PP1); 6:3 (32:08) Kos (Vnuk, Sotlar - PP1); 7:3 (46:42) Jung (Friedl - 3:3)
  • Schiedsrichter: Rene Ross
  • Strafzeiten: 26+10' Spieldauerdisziplinarstrafe für Polaczek (Bandencheck) - 9'
  • Beste Spieler: Wolf - Sotlar
  • Zuschauer: 89

Schweden - Österreich 19:1

  • 11.07.2005, 20:00 Uhr (Ortszeit) - Endstand 7:3 (3:0, 3:3, 0:0, 1:0)
  • Tore: 1:0 (04:16) Svensson (Wessner, Wallin); 2:0 (10:05) Svensson (Wallin, Wessner); 2:1 (12:11) Dorazil (Urban - PP1); 3:1 (13:17) K. Luukkonen (M. Luukkonen, Brolin); 4:1 (13:40) Wallin (Weinstock, Wessner); 5:1 (14:04) Andersson (Höglund); 6:1 (23:35) Weinstock (Wallin, Svensson); 7:1 (24:12) Weinstock (Wallin); 8:1 (25:24) Weinstock (Wallin, Wessner); 9:1 (28:22) Bergmann (Matejic); 10:1 (28:47) Brolin (K. Luukkonen - PP1); 11:1 (34:20) Wessner (Wallin); 12:1 (36:35) Höglund (Bergmann - PP1); 13:1 (37:35) K. Luukkonen; 14:1 (40:16) Wallin (Wessner - SH1); 15:1 (41:38) M. Luukkonen (K. Luukkonen, Thelander); 16:1 (41:59) Höglund (Wallin, Svensson); 17:1 (42:36) Andersson (Karlsson; Höglund); 18:1 (46:34) M. Luukkonen (Thelander); 19:1 (47:34) Weinstock (Wessner)
  • Schiedsrichter: Antti Orelma
  • Strafzeiten: 7,5' - 6'
  • Beste Spieler: Wallin - Urban
  • Zuschauer: 186

Themenverwandte Artikel

Quellen