Geiselnahme in Saudi-Arabien

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Saudi Arabien

Dschidda (Saudi-Arabien), 06.12.2004 – Bei einem bewaffneten Angriff gegen 11:00 Uhr Ortszeit auf das US-amerikanische Konsulat in Dschidda, Saudi Arabien am Montag, dem 06.12.2004, sind angeblich etwa 18 Personen in die Hände arabischer Terroristen geraten. Die US Botschaft in Riad teilte dem Fernsehsender CNN mit, dass sich keine US-amerikanischen Bürger in Geiselhaft befänden oder auch nur verletzt worden wären.

Die Anzahl der Geiseln wurde noch nicht offiziell bestätigt. Es handele sich ersten Angaben zufolge um vier angreifende Terroristen. Vier saudische Sicherheitskräfte seien zudem getötet worden.

Der Angriff sei zunächst mit der Explosion einer Autobombe eingeleitet worden, dann sei es zu einem Schusswechsel mit Sicherheitskräften gekommen. Danach brach Feuer aus und aus dem Gebäude drang Rauch.

Das Konsulat wurde von 200 saudischen Sicherheitskräften abgeriegelt. Hubschrauber kreisten über dem Gelände und Krankenwagen heulen über das Gelände. Ein Sprecher des saudi-arabischen Gesundheitsministeriums sagte, dass mehrere Verletzte in Krankenhäuser gebracht wurden.

Die Medien sprechen von örtlichen Angestellten als Geiseln. In ersten Agenturmeldungen war zunächst von US-amerikanischen Staatsbürgern die Rede. Die Botschaft in Riad und das Konsulat in Dhahran wurden vorsorglich geschlossen.

Themenverwandte Artikel

Quellen