Frère Roger bei Attentat getötet

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 14:40, 21. Aug 2005 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Dijon (Frankreich), 17.08.2005 – Der 90-jährige Frère Roger wurde gestern Abend durch ein Attentat getötet.

Roger gründete die internationale ökumenische Gemeinschaft Taizé. Laut Medienberichten soll eine psychisch Kranke für das Attentat verantwortlich sein. Die Attentäterin soll Roger beim Abendgebet mit einer Stichwaffe angegriffen haben. In französischen Quellen wird von einer rumänischen psychisch kranken Frau berichtet, die Frère Roger angegriffen haben soll. Sie versetzte ihm drei Stiche in den Rücken.

Berichten aus der Gemeinschaft von Taizé zufolge ging die Frau während des Abendgebetes beim ersten Lied zu den Kindern, die bei diesen Anlässen immer bei ihm saßen. Dann, um etwa 21:30 Uhr Ortszeit, stach sie auf ihn ein. Laut Aussage eines Mitglieds der Gemeinschaft wurde sofort Erste Hilfe geleistet. Der im Rollstuhl sitzende Gründer der Gemeinschaft wurde blutend aus dem Gottesdienst getragen.

Obwohl sofort von zwei Ärzten Erste Hilfe geleistet worden sei, sei Roger seinen Verletzungen erlegen. Einer der Brüder von Taizé, der Arzt ist, und ein weiterer im Abendgebet anwesender Arzt hätten sofort versucht, das Leben des Gründers von Taizé zu retten, was nicht gelang. Frère Roger starb wenige Minuten nach dem Messerangriff.

Die Gemeinschaft hat auf das schockierende Erlebnis auf ihre Weise reagiert: Während Schwestern sich um die Gäste kümmerten, die direkt Augenzeugen waren, setzten sich Jugendliche auf die freigewordenen Plätze der Brüder. Während ein Teil der Kirche abgesperrt wurde, ging ansonsten das Abendgebet mit der Taizé-Liturgie weiter.

Themenverwandte Artikel

Quellen