Faszinierender Anblick: Kraniche äsen auf dem Maisfeld

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 08:44, 18. Okt. 2005 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Fehrbellin (Deutschland), 18.10.2005 – Ein abgeerntetes Maisfeld ist unter anderem Schauplatz für ein Naturschauspiel der besonderen Art. Es lockt die Menschen sogar aus dem Ausland nach Linum, zehntausende von Kranichen machen bei ihrem Flug ins Winterquartier im Süden Rast auf einer Teichlandschaft im Nordosten von Berlin. Beobachtet werden sie dabei beispielsweise von einer 53-jährigen Berlinerin, die einem Journalisten der Zeitung „Die Welt“ ihre Geschichte erzählt.

Die Biologen rechnen in diesem Jahr mit bis zu 50.000 Tieren, die sich auf einem 240 Hektar großen Gelände für etwa drei Wochen niederlassen. Nachdem sie dort Kraft getankt haben, fliegen sie nach Südspanien oder Nordafrika weiter.

Auch die Bewohner des Ortes Linum freuen sich über das Ereignis, lockt es doch ab Ende September viele Vogelkundler an. Sie fluten aus diesem Anlass extra die Wiesen. Der Naturschutzbund will nun zusätzliche Hochstände bauen, um den Besucheransturm zu bewältigen.

Themenverwandte Artikel

Quellen