Entführte deutsche Frau in Kabul befreit

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 20:49, 20. Aug. 2007 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Kabul (Afghanistan), 20.08.2007 – Die in Kabul entführte 31-jährige Deutsche ist frei, nachdem sie von der afghanischen Polizei befreit worden ist. Laut dem Auswärtigen Amt befindet sich Christina Meier in sicherer Obhut in der deutschen Botschaft in Kabul. Ein Sprecher des afghanischen Innenministeriums erklärte, die Büroleiterin der Hilfsorganisation ora international sei bei einer Polizeiaktion im Westen der afghanischen Hauptstadt befreit worden. Ihr Bewacher floh, aber vier Männer seien festgenommen worden.

Der afghanische Privatsender Tolo strahlte zuvor ein Video aus, in dem Christina Meier mit einem Kopftuch verhüllt die Bundesregierung um Hilfe bittet. Die auf dem Boden sitzende Frau identifizierte sich mit ihrem Namen und sagte, es gehe ihr gut, sie werde nicht bedroht. Die Frau war am Samstag in Kabul aus dem „Bar.B.Q Tonight Café“ in einen blauen Toyota Corolla gezerrt worden. Die Entführer rasten anschließend mit dem Fahrzeug davon.

Unterdessen gab es ein neues Lebenszeichen von dem entführten deutschen Bauingenieur Rudolf Blechschmidt. Der ARD-Korrespondent Matthias Weidner in Afghanistan habe Kontakt zu dem 62-Jährigen gehabt. In dem Telefongespräch habe er eine Verschlechterung seines Gesundheitszustands gesprochen. Zugleich habe er die deutsche Botschaft in Kabul aufgefordert, die Anstrengungen für seine Freilassung zu intensivieren. Er frage sich, warum nicht endlich Lösegeld gezahlt werde.

Themenverwandte Artikel

Quellen