Eilenburger Wasserleiche: Verdächtiger in U-Haft

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 22:13, 4. Feb. 2012 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Mühlinsel

Eilenburg (Deutschland), 04.02.2012 – Im Falle der Eilenburger Wasserleiche, die in der Silvesternacht im Eilenburger Mühlgraben treibend gesehen wurde, hat es nun eine Festnahme gegeben. Der Ermittlungsrichter ordnete für den Lebensgefährten der vermissten 50-jährigen Zeitungsbotin die Untersuchungshaft an. Das Paar verließ gegen 22:30 Uhr eine Silvesterfeier in der Nähe des Mühlgrabens. Der 39-Jährige steht nunmehr im Verdacht, seine Lebensgefährtin kurz darauf ins Wasser gestoßen zu haben.

Wie berichtet sichteten Passanten an besagtem Tag erstmals gegen 23:30 Uhr einen leblosen Körper im Eilenburger Mühlgraben. Bald verdichteten sich die Hinweise um die Identität der Person. Seit dem 2. Januar 2012 wird die 50-Jährige aus Eilenburg vermisst. Die Polizei geht davon aus, dass es sich dabei um die Lebensgefährtin des nun Festgenommenen handelt. Gewissheit darüber gibt es bisher nicht, da der Leichnam trotz mehrtägiger intensiver Suche nicht gefunden werden konnte.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Portal:Sachsen



Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen / Kommentare ansehen


Quellen[Bearbeiten]