Diskussion:Kommen die Eurobonds?

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Prüfung[Bearbeiten]

Benutzer, die Texte bzw. Inhalte in den Artikel einbringen, sollten die ersten drei Punkte bitte nicht prüfen.

  • Urheberrechte: --
  • Übereinstimmung mit Quelle: --
  • Inhalt/Neutralität: --
  • Rechtschreibung: --
  • Interwiki: --
  • Formate: --
  • Themenverwandte Artikel: --
  • Themenportale: --
  • Kategorien: --
  • Kurzartikel: --
  • Artikeldatum + Text im Artikel: --
  • Veröffentlicht: ----ChrGermany 15:41, 27. Nov. 2011 (CET)
  • Eintrag auf Hauptseite: ----ChrGermany 15:41, 27. Nov. 2011 (CET)
  • Halbsperre nach Veröffentlichung: --
  • Meinungsseite nach Veröffentlichung angelegt: ----Usien Max 19:23, 26. Nov. 2011 (CET)

⇒ Tipps zur Prüfung: Hilfe:Prüfung

Autorenunterschrift[Bearbeiten]

In diesem Artikel fließt auch meine Einschätzung mit ein. Wäre daher eine Autorennennung sinnvoll? --ChrGermany 20:50, 24. Nov. 2011 (CET)

In der Form wie in dem von dir verlinkten Artikel wurde das bisher nie beanstandet. Ich selbst würde das generell begrüssen. --Itu 20:55, 24. Nov. 2011 (CET)
Wikinews:Meinungsbild/Kommentare Interessiert das noch irgendjemanden? Sätze wie „Die Einführung von Eurobonds wäre ein Spiel mit dem Feuer: Entweder hat man es hinterher schön warm oder man hat ein abgebranntes Haus. Aber eines ist sicher: Das Feuer brennt schon.“ gehören auf die Meinungsseite und nicht in den Nachrichtenartikel. Außerdem finde ich solchen Floskeljournalismus a la Regionalzeitung etwas abgegriffen. Sorry für die harten Worte, musste aber sein. --78.51.144.219 22:16, 24. Nov. 2011 (CET)
Ich vertrete die Ansicht dass wir uns nicht auf die reine, nackte Wiedergabe von Fakten beschränken müssen, sondern Nachrichtenjournalismus machen können, prinzipiell so wie die Konkurrenz auch. Hier zieht der Autor durchaus erkennbar ein subjektives Fazit.
Prinzipiell ist es so dass jeder Artikel der Kritik und Einrede offensteht.
Wenn du gegen irgendeinen Teil einen fundierten Einwand hast in dem Sinne das etwas nicht haltbar ist, dann kannst du das z.B. tun. --Itu 23:13, 24. Nov. 2011 (CET)
Worauf sich mein Einwand bezog, habe ich kenntlich gemacht. Zur Sache traue ich mir, wie auch dem Hauptautor des Artikels, keine fundierte und qualifizierte Meinungsäußerung zu. Ein „erkennbar subjektives Fazit“ ist unvereinbar mit Wikinews:Was Wikinews nicht ist (keine Plattform für persönliche Kommentare. Eine Ausnahme ist die Meinungsseite jedes veröffentlichten Artikels.) --92.227.35.27 14:49, 25. Nov. 2011 (CET)
Das ist nicht meine Meinung sondern meine Einschätzung. Da gibt es schon einen Unterschied! --ChrGermany 14:58, 25. Nov. 2011 (CET)
Meinung: „Es wäre ein Fehler, Eurobonds einzuführen.“
Einschätzung: „Eurobonds bergen viele Risikos.“

--ChrGermany 15:02, 25. Nov. 2011 (CET)

Sauberer Journalismus wäre es, die Risiken und Vorteile konkret zu bennenen, am besten mit Verweis auf Aussagen von Fachleuten. Die nun aufgeführten Beispiele stehen so nicht im Text. Im Text steht „Die Einführung von Eurobonds wäre ein Spiel mit dem Feuer: Entweder hat man es hinterher schön warm oder man hat ein abgebranntes Haus. Aber eines ist sicher: Das Feuer brennt schon.“ Das ist Kommentar- bzw. Leitartikel-Stil, ein nicht sonderlich guter noch dazu. Für den Leser wird die Unterscheidung zwischen Meinung und Einschätzung ohnehin nicht deutlich. --92.227.35.27 15:06, 25. Nov. 2011 (CET)
  1. Die Risiken und Vorteile kann man nicht konkreter benennen, jedenfalls nicht seriös und den Quellen entsprechned.
  2. Die Beispiele sind ja auch Beispiele.
  3. Eine bessere Metapher fiel mir nicht ein. (Hast du eine?)
  4. Dafür gibt's die Disk. :)

--ChrGermany 15:19, 25. Nov. 2011 (CET)

Warten wir auf andere Meinungen. Mir geht es hier um etwas Gründsätzliches, daher auch die verlinkte Projektseite.
  1. Kann man aus meiner Sicht schon, wenn man gute Quellen findet. Dazu müsste man aber den üblichen Umgang mit Quellen etwas überdenken.
  2. In Ordnung.
  3. Auch Okay. Ich finde, wie bereits deutlich gemacht, dass der Artikel auf die letzten Sätze ganz verzichten kann und muss, wenn er entsprechend der Regeln dieses Projekts veröffentlicht werden soll.
  4. Ja, auf der Disk kann über Verbesserungen am Artikel gesprochen werden. --92.227.35.27 15:29, 25. Nov. 2011 (CET)

1. Ich habe aber keine „gute“ Quelle gefunden.

3. Ich finde, dass die „letzten Worte“ generell den Artikel zusammenfassen müssen (Bsp) Hier ist sogar ein Großteil der Aussage im letzten Satz. IMHO wird hier nicht meine Meinung vertreten. (Ich nenne sowohl Risiken (abgebranntes Haus) als auch Chanchen (schön warm). Natürlich kann ich nicht 100%ig neutral schreiben, ich bin ja kein Computer. --ChrGermany 15:47, 25. Nov. 2011 (CET)

Quelle für Risiken der Eurobonds gefunden und eingefügt. --Usien Max 13:54, 26. Nov. 2011 (CET)

Trotzdem kann er so noch nicht veröffentlicht werden. Hab schon einiges umgearbeitet, aber ich denke es reicht noch nicht. --Usien Max 14:03, 26. Nov. 2011 (CET)

Hier noch zwei deutsche Ökonomen, die für Eurobonds argumentieren: Bofinger und Flassbeck --92.227.31.253 14:21, 26. Nov. 2011 (CET)
Bofinger ist zwar dafür, bringt aber keine Argumente. Bei Flassbeck finde ich nichts zum Thema Eurobonds. --ChrGermany 17:14, 26. Nov. 2011 (CET)

interwiki[Bearbeiten]

Im fr-Artikel / g-translate geht es aber wohl nicht um die Eurobonds. --Itu 20:42, 29. Nov. 2011 (CET)