Der New Yorker Flughafen La Guardia wurde geschlossen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 17:54, 12. Mär 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

New York (Vereinigte Staaten), 12.03.2006 – Am Freitagabend MEZ wurde der New Yorker LaGuardia Airport geschlossen. Das Terminal D des Flughafens wurde evakuiert. Rund 600 bis 700 Fluggäste mussten den Abflugbereich räumen. Grund waren Vorsichtsmaßnahmen bezüglich der Sicherheit des Flughafens.

Bei der Kontrolle eines Fluggastes am Terminal der Fluggesellschaft Delta Air Lines fiel dieser dem Kontrollpersonal auf. Ein Gerät hatte Alarm ausgelöst, weil auf den Schuhen des Mannes geringe Mengen von Explosionsstoffen festgestellt wurden. Er sollte anschließend eingehender untersucht werden. Daraufhin ergriff der Mann die Flucht und konnte in der Menschenmenge untertauchen. Seine Schuhe, die er vor der Kontrolle ausziehen musste, ließ er zurück.

Damit sich der Flüchtige nicht mit Gewalt Zutritt zu einem Flugzeug verschaffen konnte, wurde die Startbahn gesperrt. Kein Flugzeug durfte den Flughafen verlassen. Eine Gefährdung des Luftverkehrs hätte nicht ausgeschlossen werden können.

Der Mann wurde im Laufe des Abends aufgespürt und seine Personalien festgestellt. Es handelte sich bei dem Vorfall um ein Missverständnis. Er wusste gar nicht, dass er Auslöser des Alarms war. Er war unmittelbar nach Alarmauslösung geflüchtet.

Nach der Feststellung der Personalien durften die Fluggäste das Terminal D wieder betreten. Der Flugverkehr wurde fortgesetzt, nachdem alle Passagiere erneut kontrolliert wurden. Ob der Mann dann noch abgeflogen ist, ist bisher nicht bekannt.

Themenverwandte Artikel

Quellen