Chinesische Mondsonde weiter auf Kurs

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 06:55, 29. Okt. 2007 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Peking (China), 29.10.2007 – Anscheinend ohne Probleme verläuft zurzeit die erste chinesische Mondmission. Die Sonde war an der Spitze einer Trägerrakete von Typ Langer Marsch 3 am Mittwoch, dem 24. Oktober, um 18:05 Uhr CST gestartet. Ziele der Mission sind die Herstellung dreidimensionaler Aufnahmen, Höhenmessungen sowie das Studium der Oberfläche. Unter anderem soll nach Rohstoffvorkommen gesucht werden.

Alle Systeme von „Chang'e 1“, so der Name der Sonde, seien nach Angaben eines Sprechers des „Beijing Aerospace Control Center“ (BACC) in einem guten Zustand. Funktionstests am Hochenergie-Sonnenpartikel-Detektor und an einem niedrigenergetischen Ionendetektor seien am Samstag, den 27. Oktober, ohne Probleme verlaufen.

Nach dem ersten Orbit-Transfer am 25. Oktober folgte am Freitag, dem 26. Oktober, um 17:33 Uhr CST eine weitere Zündung der Triebwerke, mit der erneut eine andere Umlaufbahn erreicht wurde. Diese hat in ihrer maximalen Entfernung zur Erde einen Abstand von 70.000 Kilometern. Von den 1,59 Millionen Kilometern Gesamtdistanz waren am 27. Oktober zirka 500.000 Kilometer zurückgelegt.

Die ersten Bilder soll die Sonde Ende November zur Erde funken, die wissenschaftlichen Messungen mit der Sonde sollen dann noch ein Jahr lang andauern.

Themenverwandte Artikel

Quellen