Chinesische Mondsonde beendet ersten Orbittransfer

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 09:07, 26. Okt. 2007 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Peking (China), 26.10.2007 – Die chinesische Mondsonde „Chang'e 1“ hat am 25. Oktober ihren ersten Orbittransfer beendet. Dabei handelt es sich vereinfacht gesagt um eine Änderung der Umlaufbahn, die durch die Zündung der bordeigenen Triebwerke erfolgt. Der Transfer begann um 17:55 Uhr Ortszeit und wurde nach 130 Sekunden erfolgreich beendet. Damit ändert sich die niedrigste Höhe der elliptisch verlaufenden Bahn von 200 auf 600 Kilometer Höhe. Im Laufe der nächsten Zeit wird es noch drei weitere Bahnkorrekturen geben, die nächste ist für Freitag vorgesehen.

Geplant ist, dass die Sonde am 31. Oktober in eine Transferbahn zum Mond einschwenken wird. Den Mondorbit soll sie am 5. November erreichen.

Die Sonde war an der Spitze einer Trägerrakete von Typ Langer Marsch 3 am Mittwoch um 18:05 Uhr Ortszeit gestartet. Ziele der Mission sind die Herstellung dreidimensionaler Aufnahmen, Höhenmessungen sowie das Studium der Oberfläche. Unter anderem soll nach Rohstoffvorkommen gesucht werden.

Themenverwandte Artikel

Quellen