China will stärkere Trägerraketen für die Raumfahrt bauen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Peking (Volksrepublik China), 18.10.2005 – Im Rahmen einer ganzen Reihe von Pressekonferenzen nach dem erfolgreichen Flug von „Shenzhou 6“ äußerte sich am 16. Oktober auch Sun Laiyan, ein Direktor der Nationalen chinesichen Weltraumbehörde CNSA. Er sagte, das die Raumfahrttechnologie den zukünftigen höheren Anforderung der zukünftigen Weltraummissionen gerecht werden muss.

Eine Herausforderung für die CNSA sei die Entwicklung stärkerer und umweltfreundlicherer Raketen, die eine größere Nutzlast tragen können. Momentan könnten chinesische Raketen (sie tragen den Namen „Langer Marsch“) eine Nutzlast mit einer Masse von neun Tonnen in eine niedrige Umlaufbahn bringen. Will man die geostationäre Umlaufbahn in 36.000 Kilometer Höhe erreichen (in dieser Höhe ist die Umdrehungsgeschwindigkeit der Erde und die Umlaufgeschwindigkeit des Satelliten identisch, so dass aus Sicht eines Erdbewohners der Satellit am Himmel stillzustehen scheint), darf die Nutzlast maximal fünf Tonnen schwer sein.

Das Ziel sei, 25 Tonnen in eine niedrige Erdumlaufbahn und 14 Tonnen in eine geostationäre Umlaufbahn zu transportieren, sagte Sun Laiyan, der auch stellvertretender Vorsitzender der Kommission für Wissenschaft, Technologie und Industrie für nationale Verteidigung ist.

Themenverwandte Artikel

Quellen