CIA bestätigt den Tod sieben eigener Agenten bei Attentat am Mittwoch in Afghanistan

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 23:29, 1. Jan. 2010 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Langley (Virginia) (Vereinigte Staaten), 01.01.2010 – CIA-Direktor Leon Panetta bestätigte am 31. Dezember 2009 den Tod von sieben Agenten des US-Auslandsgeheimdienstes im US-Militärstützpunkt Chapman am Rande der afghanischen Provinz Khost. Sie wurden am vergangenen Mittwoch bei einem Terroranschlag durch einen Selbstmordattentäter getötet. Details zu den Namen und Aufgaben der CIA-Agenten wurden aus Geheimhaltungsgründen nicht mitgeteilt.

Der Selbstmordattentäter war offenbar unkontrolliert auf den US-Stützpunkt gelangt. Er hatte sich eine US-Uniform angezogen und war so bis in einen Fitnessraum gelangt, wo er einen Sprengstoffgürtel zündete. Die Taliban hatten sich zu dem Anschlag bekannt.

US-Präsident Barack Obama würdigte die Verdienste der getöteten CIA-Agenten.

Themenverwandte Artikel

Quellen