Bruchlandung eines südkoreanischen Verkehrsflugzeuges in San Francisco

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 01:18, 08. Jul. 2013 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Eine Boeing 777-200 der Asiana Airlines (Bild von 2006 im alten Farbschema)
Die Unglücksstelle am Flughafen
San Francisco International Airport

San Francisco (Vereinigte Staaten), 08.07.2013 – Eine aus Seoul in Südkorea kommende Boeing 777-200ER der Asiana Airlines ist bei der Landung auf dem internationalen Flughafen von San Francisco verunglückt. Die Maschine war offenbar bei der Landung mit dem Heck aufgeschlagen und ist dann teilweise in Flammen aufgegangen. Erste Informationen, nach denen keine Menschen ums Leben gekommen seien, mussten inzwischen berichtigt werden, denn es sind mindestens zwei Menschen gestorben. Nach dem Unglück waren neben dem Flugzeug zwei chinesische Teenager tot auf der Landebahn gefunden worden. Acht Erwachsene und zwei Kinder wurden mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht, eine Reihe weiterer Passagiere erlitt leichte Verletzungen, insgesamt 181 Menschen wurden verletzt. An Bord des Flugzeuges befanden sich 291 Passagiere (141 Chinesen, 77 Südkoreaner und 61 US-Amerikaner) und 16 Besatzungsmitglieder.

Das Flugzeug war am Sonnabend den 06. Juli um kurz nach 17:00 Uhr (Ortszeit) in Seoul gestartet und erreichte nach etwas mehr als 10 Stunden Flugzeit kurz vor 11:30 Uhr (Ortszeit) den Flughafen von San Francisco. Die Ursache des Unglücks ist unklar. Das Wetter in San Francisco war zum Unglückszeitpunkt gut, es wehte nur ein ganz leichter Wind. Ein Sprecher des FBI sagte, es gebe keine Hinweise auf einen Terroranschlag. Erste Vermutungen deuten darauf hin, dass das Flugzeug die Landebahn verfehlte und den Befestigungswall der in das Wasser ragenden Landebahn berührte. Aber eine Sprecherin der amerikanischen Bundesluftfahrtbehörde sagte, auch wenn der Ablauf noch unklar sei, sehe es aus, als wenn das Flugzeug gelandet und dann außer Kontrolle geraten sei. Ein Sprecher der Fluglinie schloss Triebwerksversagen oder ein anderes mechanisches Versagen als Ursache aus. Der Flugzeughersteller Boeing sicherte seine Unterstüzung bei der Suche nach der Ursache zu.

Asiana Airlines ist die zweitgrößte koreanische Fluglinie und betreibt zwölf Maschinen des Typs Boeing 777-200ER. Dieser Flugzeugtyp hat eine gute Sicherheitsbilanz und ist regelmäßig auf Langstreckenflügen mit zwölf Stunden und mehr Flugzeit im Einsatz. Der Flughafen von San Francisco wurde nach dem Unglück zunächst bis auf Weiteres für den Flugverkehr gesperrt, er ist inzwischen aber wieder geöffnet worden.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen / Kommentare ansehen


Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]