Berliner WASG-Landesvorstand wieder im Amt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 00:36, 4. Jun. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Berlin (Deutschland), 04.06.2006 – Das Berliner Landgericht erklärte am Mittwoch, den 31.05.2006, die Abberufung des WASG-Landesvorstandes für ungültig. Da der Landesverband bei der kommenden Abgeordnetenhauswahl im September in Konkurrenz zur Linkspartei.PDS antreten will, hatte der Bundesvorstand der „Wahlalternative Arbeit & soziale Gerechtigkeit“ (WASG) den Landesvorstand des Amtes enthoben. Die Entscheidung des WASG-Verbandes, in Berlin neben der Linkspartei.PDS ins Rennen zu gehen, sei „sowohl gesetzlich als auch nach der Satzung rechtmäßig“, so die Richter.

Themenverwandte Artikel

Quellen