WASG-Spitzenpolitiker verurteilt Berliner Landesverband scharf

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 22:13, 29. Nov. 2005 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Berlin (Deutschland), 29.11.2005 – Der Fraktionsgeschäftsführer der Linksfraktion im Deutschen Bundestag, Ulrich Maurer, der der WASG angehört, hat den Berliner Landesverband der WASG scharf verurteilt.

Zu dem Ergebnis des Landesparteitages der WASG Berlin am Wochenende, wo die Gegner einer Kooperation der WASG mit der Linkspartei eine Abstimmungsmehrheit erreicht hatten, sagte Maurer, es handele sich hierbei um „Reminiszenzen bei manchen an die alten Blockgegensätze aus der Frontstadtzeit“. Eine Mehrheit der WASG befürworte die Kooperation mit der Linkspartei. Leider sei „diese Mehrheit den Verschwörungskünsten der geübten Parteizerleger“ aber „auf Anhieb nicht immer gewachsen“.

Quellen