Amoklauf an Schule in Ansbach

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 19:15, 17. Sep. 2009 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Bürgertelefon
der Stadt Ansbach für Betroffene:
0981/14970
0911/2112-2112

Ansbach (Deutschland), 17.09.2009 – In Ansbach kam es am heutigen Morgen zu einem Amoklauf eines 19-Jährigen am Gymnasium Carolinum.

Der Täter stürmte am Morgen um 8:30 Uhr mit Brandsätzen (sogenannten Molotowcocktails), Messern und einer Axt bewaffnet das Gymnasium. Dann wurden in einer achten Klasse zwei Brandsätze gezündet. Dabei wurden zwei Schüler schwer- und acht leichtverletzt. Die Verletzungen kommen nur zum Teil von den Brandsätzen. Ob, und mit welcher Waffe, weitere Verletzungen zugeführt wurden, ist derzeit unklar. Die Verletzten stammen nicht nur aus der erwähnten 8. Klasse.

Der Amokläufer konnte noch vor Ort überwältigt und gegen 08:45 Uhr verhaftet werden. Dabei schoss die Polizei mit einer Maschinenpistole auf den 19-Jährigen und verletzte ihn. Der Festgenommene wurde schwer verletzt in ein Klinikum eingeliefert.

Der Täter ging selbst in die 13. Klasse an dem Gymnasium und hat auch jüngere Geschwister an dem Gymnasium. Das Motiv, weshalb er gerade in die 8. Klasse ging, ist bislang unbekannt. Mitschüler bezeichnen den Täter als Einzelgänger.

Die Schüler und Lehrer der Schule fanden inzwischen in der benachbarten Bundesagentur für Arbeit Unterschlupf. Hier werden sie gemeinsam mit ihren herbeigeeilten Eltern psychologisch betreut.

Das Gymnasium wurde von der Polizei erfolglos nach weiteren Tätern durchsucht. Sie geht von einem Einzeltäter aus.

Quellen