„Cassini“ entdeckte neue Wasservorräte

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 19:29, 10. Mär. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Saturnmond Enceladus (Foto: NASA)

Washington D.C. (Vereinigte Staaten), 10.03.2006 – Die NASA-Sonde „Cassini“ hat auf dem kleinen Saturnmond Enceladus Wasser entdeckt. Es befindet sich in Becken, die einige wenige Meter unter der Oberfläche liegen. Das Wasser aus den Becken sprüht geysirartig hervor.

Damit wird der Saturnmond, der seinen Mutterplaneten in einer Entfernung von 238.000 Kilometern umkreist, für die Wissenschaftler besonders interessant. Weil die Wasservorräte nur wenige Meter unter der Oberfläche liegen, steigt der Mond zu einem Kandidaten auf, der Lebensformen beherbergen könnte.

Von der Entdeckung vulkanischer Aktivitäten auf Enceladus wurden die Wissenschaftler überrascht. Der Vulkanismus auf dem nur 500 km im Durchmesser messenden Mond verändert das bisherige Bild des Sonnensystems. Bisher war man der Ansicht, dass außer der Erde nur der Jupiter-Mond Io und der Neptun-Mond Triton vulkanische Aktivitäten aufweisen.

Cassini kam zuletzt im Jahr 2005 an Enceladus vorbei. Das nächste Rendezvous der Sonde mit dem kleinen Saturnmond wird im Jahre 2008 stattfinden.

Themenverwandte Artikel

Quellen