Überraschende Wende beim Großbrand in Paris

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
9. Bezirk in Paris

Paris (Frankreich), 19.04.2005 – Im Fall des Großbrandes in einem Hotel im 9. Bezirk in Paris vom 15. April ist eine Festnahme erfolgt.

Die Ermittlungsbehörden sind ursprünglich von einem tragischen Unglücksfall ausgegangen. Angenommen wurde ein Kurzschluss in den maroden Elektroleitungen des veralteten Hotelgebäudes. Dann erreichte die französische Polizei eine anonyme Anzeige. Anschließend wurde eine Frau festgenommen, die die Brandkatastrophe im Hotel versehentlich ausgelöst hatte.

Es handelt sich um die Freundin des Nachtwächters. Die Frau befindet sich derzeit in Polizeigewahrsam und wird verhört. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun wegen fahrlässiger Tötung.

Themenverwandte Artikel

Quellen