Schily will mehr Geld für digitalen Polizeifunk

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 1. Feb. 2005 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Berlin (Deutschland), 01.02.2005 – Am 11. Februar 2005 will Bundesinnenminister Otto Schily (SPD) alle Länderinnenminster nach Berlin einladen, um über die Einführung des neuen digitalen Polizeifunkes zu sprechen. Der jahrelange Streit um die Finanzierung soll beigelegt werden, der Bund möchte mehr Geld ausgeben als bislang geplant, meldet die Tageszeitung „Die Welt“ am heutigen Montag.

Otto Schily will anbieten, dass der Bund 800 Millionen Euro für die Ausstattung der Bundespolizei aufbringt. Bislang war der Bund lediglich bereit, 8,5 bis zehn Prozent der Gesamtkosten von etwa drei Milliarden Euro zu bezahlen. Außerhalb Deutschlands ist dieses System bereits Standard. Es gilt, anders als der bisherige Polizeifunk, als abhörsicher.

Themenverwandte Arikel

Quellen