Zweiter Außeneinsatz an der ISS bei aktueller Discovery-Mission erfolgreich verlaufen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 10:36, 23. Mär. 2009 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Start der Discovery

23.03.2009 – Der zweite Außeneinsatz der Discovery-Besatzung an der Internationalen Raumstation ISS ist weitgehend erfolgreich verlaufen. Die Astronauten Steven Swanson und Joseph Acaba nahmen hauptsächlich Vorbereitungs- und Installationsarbeiten vor. Die beiden montierten das letzte Solarmodul, mit dem es möglich ist, die ISS auf die abschließende Leistung von 120 Kilowatt hochzufahren. Außerdem wurde eine GPS-Antenne angebracht und ein Batterieaustausch vorbereitet. Insgesamt dauerte der Einsatz sechseinhalb Stunden. Der Einsatz bildete die letzte große Montage zur Fertigstellung der ISS. Künftig können sich dort sechs Astronauten aufhalten. Bislang war ein Aufenthalt von höchstens drei Personen auf der ISS möglich.

Die Gesamtzahl der ISS-Außeneinsätze beträgt nun 122, wobei die Astronauten eine Gesamtdauer von 768 Stunden und 33 Minuten außerhalb der ISS im All verbrachten.

Die Discovery war am Sonntag, den 15. März zu ihrer Mission gestartet. Am Dienstagabend hatte sie an der ISS angedockt. Für heute ist noch ein weiterer Außenbordeinsatz angesetzt. Planmäßig soll die Raumfähre am kommenden Samstag, den 28. März nach einer 13-tägigen Mission auf dem Kennedy Space Center in Florida landen.

Themenverwandte Artikel

Quellen