WikiLeaks: USA drängte Saudi-Arabien zum Kauf von Boeing-Flugzeugen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 16:56, 3. Jan. 2011 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Boeing 777 der Saudi Arabian Airlines

Washington D.C. (Vereinigte Staaten), 03.01.2011 – Laut Medienberichten hat die Enthüllungsplattform WikiLeaks eine Depesche des US-Außenministeriums veröffentlicht, wonach der ehemalige US-Präsident George W. Bush beim saudischen König Abdullah auf den Kauf von Boeing-Flugzeugen zum Nachteil des europäischen Konkurrenten Airbus gedrängt haben soll.

Bestandteil des Kuhhandels mit dem saudischen König Abdallah war offenbar auch eine Sonderausstattung der Privatmaschine des saudischen Königs ähnlich der Air Force One des US-Präsidenten. Im Ergebnis des Deals bestellte die Saudi Arabian Airlines dann im November 2010 zwölf Boeing 777-300 im Wert von mehr als drei Milliarden US-Dollar und acht Boeing 787 (Dreamliner).

Offenbar hat es seit Jahren solche Einmischungen der US-Politik in die Geschäftswelt gegeben, obwohl es Vereinbarungen zwischen den Regierungen der USA und Europas gegeben hat, wonach die Politik sich aus Geschäften in der Luftfahrtbranche heraushalten sollte.

Themenverwandte Artikel

Quellen