Wieder Deutscher in Afghanistan entführt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 19:10, 18. Dez. 2007 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Herat (Afghanistan), 18.12.2007 – In Afghanistan ist erneut ein Deutscher entführt worden. Der Mann soll am Sonntagabend in der nordwestafghanischen Provinz Herat verschleppt worden sein. Dabei soll es sich um den 42-jährigen Schreinermeister Harald Kleber aus dem oberpfälzischen Amberg handeln. Vier bewaffnete Männer hätten den Mann zusammen mit seiner Ehefrau und seinem Schwager gestoppt und ihn aus dem Wagen gezerrt. Das Auswärtige Amt prüft die Informationen. „Wir gehen solchen Hinweisen zurzeit nach und bemühen uns um Aufklärung“, sagte die stellvertretende Sprecherin Julia Gross.

Von 2003 bis 2004 war er für die Hilfsorganisation „Grünhelme“ tätig. Der Mann sei mit einer Afghanin verheiratet und zum Islam konvertiert. Ob die radikal-islamischen Taliban für die Verschleppung verantwortlich sind, ist unklar. Der afghanische Präsident Hamid Karzai verurteilte die erneute Entführung eines Deutschen in seinem Land und versprach eine rasche Aufklärung des Falls. Harald Kleber wird in Deutschland wegen Veruntreuung von Hilfsgeldern in Höhe von etwa 87.000 Euro per Haftbefehl gesucht.

Themenverwandte Artikel

Quellen