Westerwelle wird FDP-Spitzenkandidat in Nordrhein-Westfalen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gütersloh (Deutschland), 10.07.2005 - Mit 352 von 378 Stimmen wählten die Delegierten des Landesparteitags der nordrhein-westfälischen FDP den Parteivorsitzenden Guido Westerwelle auf Platz Eins der Landesliste für die vorgezogenen Bundestagswahlen. Westerwelle will außerdem in Bonn für ein Direktmandat kandidieren.

Die von CDU und CSU angekündigte Mehrwertsteuererhöhung kritisierte der FDP-Chef, weil diese zu einer Schwächung der Kaufkraft führen würde und die Lebenshaltungskosten verteure. Außerdem befürchte er eine Zunahme der Schwarzarbeit.

Westerwelle warnte außerdem vor der Gefahr einer Linksfront aus SPD, Grünen und der neuen Linkspartei im nächsten Bundestag.

Themenverwandte Artikel

Quellen