Weltweit erster Quantenprozessor vorgestellt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 23:50, 18. Feb 2007 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Mountain View (Vereinigte Staaten), 18.02.2007 – Im Museum für Computergeschichte in Silicon Valley im kalifornischen Mountain View wurde am Mittwoch ein Quantenprozessor mit 16 Quantenbits vorgestellt. Der weltweit erste Quantencomputer ist laut Hersteller „D-Wave-Systems“ ein „Durchbruch“ und „wichtiger Fortschritt“. Der Prozessor wird bei einer Temperatur von fünf Millikelvin (also ungefähr -273°C) betrieben, wobei die Quantenbits aus einer aus Niob geformten supraleitenden Stromschleife in Kreisform bestehen.

Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Computer, der mit 16 Bit nur einen von 65.536 (216) Werten kodieren kann, kann der Quantencomputer alle Werte gleichzeitig verarbeiten. Durch die quantenmechanische Superposition kann ein Quantenbit gleichzeitig die Werte null und eins annehmen. Ein herkömmliches Bit kann entweder eins oder null, aber nicht beide gleichzeitig darstellen.

Der Hersteller plant bereits, einen Prozessor mit 1.000 Quantenbits herzustellen, dessen Prototyp bis 2008 fertig sein soll. Im selben Jahr soll auch ein marktreifes 16-Quantenbit-Modell fertig sein.

Nach Angaben von „D-Wave-Systems“ kam die Idee eines quantenmechanisch arbeitenden Computerprozessors bereits Ende der 1970er oder Anfang der 1980er auf. Namentlich vom Hersteller genannte Physiker und Wissenschaftler von IBM und der University of Oxford sollen bereits damals entsprechende Vorschläge gemacht haben.

Themenverwandte Artikel

Quellen