Vogelgrippe breitet sich auf deutsches Festland aus

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 17:56, 20. Feb. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Rostock (Deutschland), 19.02.2006 – Die Vogelgrippe hat sich von Rügen auf das deutsche Festland ausgebreitet. Schnelltests haben in Rostock und im Landkreis Nordvorpommern fünf Verdachtsfälle angezeigt. In zwei von fünf Fällen konnte das Friedrich-Loeffler-Institut auf der Insel Riems den Virus „H5N1“ zweifelsfrei nachweisen. Dabei handelt es sich um einen Bussard aus dem Kreis Ostvorpommern und eine Silbermöwe aus Nordvorpommern.

Zur Ausbreitung des Virus auf das deutsche Festland sagte der Präsident des Friedrich-Loeffler-Instituts, Thomas C. Mettenleiter, im ARD-Morgenmagazin, dass das eingetreten sei, was zu befürchten war. Wildvögel ließen sich eben leider nicht reglementieren, so der Leiter des Instituts weiter. Insgesamt wurden bisher 81 Vögel vom Friedrich-Loeffler-Institut positiv auf H5N1 getestet. 79 der positiv getesteten Wildvögel stammen von der Insel Rügen.

Themenverwandte Artikel

Quellen