Viele Tote bei Explosion einer Treibstoff-Pipeline in Nigeria

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 20:44, 28. Dez. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Lagos (Nigeria), 28.12.2006 – Bei der Explosion einer Treibstoff-Pipeline, die von der staatliche Gesellschaft „Nigeria National Petroleum Corporation“ betrieben wird, sind vorgestern viele Menschen ums Leben gekommen. Das Rote Kreuz berichtete zu diesem Zeitpunkt von etwa 200 Toten, deren Zahl aber gemäß Ige Oladimeji vom nigerianischen Roten Kreuz noch steigen könnte. Der Unglücksort befindet sich in Abule Egba, einem mit vielen Menschen besiedelten Wohnort bei der nigerianischen Hafenstadt Lagos. Augenzeugen berichteten, an besagter Stelle hätten unzählige bis zur Unkenntlichkeit verkohlte Leichen gelegen. 60 Menschen seien mit starken Verbrennungen in Krankenhäuser eingeliefert worden.

Die Unglücksursache könnte das Wirken von Treibstoffdieben gewesen sein, die nachts die Leitung angezapft hätten. Noch Stunden nach dem Unglück waren über dem Wohnort dichte Rauchwolken zu sehen.

In der Vergangenheit war es bereits mehrfach zu solchen Unfällen gekommen. Im Mai 2006 kamen bei einem ähnlichen Vorfall 200 Menschen ums Leben.

Themenverwandte Artikel

Quellen