Vereisung der Tragflächen war möglicherweise Ursache des Flugzeugabsturzes von Buffalo

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 19:17, 14. Feb. 2009 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Bombardier Q400 (Archivbild)

Buffalo (Vereinigte Staaten), 14.02.2009 – Mögliche Ursache für den Absturz des Propellerflugzeugs, das Donnerstagnacht beim Anflug auf den Buffalo Niagara International Airport abgestürzt war, ist eine Vereisung der Tragflächen. Das ergab eine erste Auswertung des Flugschreibers sowie der Stimmaufzeichnung im Cockpit der Maschine durch die Ermittler der Flugsicherheitsbehörde NTSB. Eis auf den Tragflächen beeinträchtigt die aerodynamischen Eigenschaften eines Flugzeugs, erklärte Steven Chealander, weil der Auftrieb einer Tragfläche von ihrer Form abhängt. Unklar ist noch, ob das automatische Enteisungssystem des Flugzeugs ordnungsgemäß funktionierte. Außerdem wurde bekannt, dass die Piloten des Flugzeugs kurz vor dem Absturz versucht hatten, Fahrwerk und Landeklappen einzufahren. Das ist normalerweise eine Maßnahme, die den Auftrieb des Flugzeugs verbessert. Kurz danach sei es zu heftigen Rollbewegungen des gesamten Flugzeugs gekommen. 40 Sekunden später sei das Flugzeug vom Typ Dash 8 Q400 des Herstellers Bombardier in einem steilen Winkel in ein Haus im Vorort Clarence gestürzt, wobei eine 61-jährige Bewohnerin des Hauses sowie alle 49 Passagiere und Crewmitglieder getötet wurden.(Wikinews berichtete)

Die NTSB-Mitarbeiter konnten noch keine endgültige Erklärung für den Absturz geben. Sie seien noch in der Phase der Auswertung von Daten, erklärte Steven Chealander vom NTSB.

Themenverwandte Artikel

Quellen