UP Aerospace veröffentlicht erste Analyse des gescheiterten Erstfluges

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 10:26, 1. Okt. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Farmington (Vereinigte Staaten), 01.10.2006 – Die Firma UP Aerospace veröffentlichte am 29. September eine erste Analyse über den gescheiterten Start am 25. September. Eine Höhenforschungsrakete vom Typ „SpaceLoft XL“ startete von dem gerade neu entstehenden Weltraumbahnhof in Upham, New Mexico. Zwar dauerte der Flug wie geplant 13 Minuten, doch die erforderliche Höhe, um in eine suborbitale Bahn zu gelangen, wurde nicht erreicht. Eine Fehlfunktion in rund 12,8 Kilometern Höhe war die Ursache.

Die Kernaussage von Jerry Larson, dem Präsidenten von UP Aerospace, lautete dazu: „Wir wären sehr überrascht, wenn wir einen größeren Fehler fänden.“ Zurzeit würden alle verfügbaren Daten ausgewertet, und noch lägen alle Optionen auf dem Tisch. Weiter sagte Larson: „Unsere Untersuchungen und Verbesserungen werden ein offenes Buch sein.“ Dies sagte der Präsident des Unternehmens in Richtung seiner Kunden.

Larson gab sich in seiner Stellungnahme betont optimistisch. Man sei für die Zukunft besser aufgestellt als vor dem Start. Das Unternehmen werde die Probleme mit der Rakete lösen und wieder mit einer neuen Rakete auf die Startrampe zurückkehren. Das Unternehmen plant pro Jahr 30 Starts vom Spaceport America.

Themenverwandte Artikel

Quellen