Tennisballgroße Hagelkörner in Peine und Umgebung

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 21:49, 28. Jul. 2013 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
(Archivbild)

Peine (Deutschland), 28.07.2013 – Am Samstag, dem 27. Juli, beschädigte eine Gewitterfront mit Hagelschlag Häuser und Autos. Das Unwetter tobte im Nordwesten Deutschlands, vor allem in den Landkreisen Peine, Gifhorn und in Teilen Helmstedts sowie in Wolfsburg. Trotz der kurzen Dauer von etwa einer halben Stunde richtete es erheblichen Schaden an.

Hagelkörner, die zum Teil so groß wie Tennisbälle waren, durchschlugen Fenster und Dächer und knicken Äste um. Mancherorts sind 30 bis 40 Prozent der Häuser am Dach schwer beschädigt. In Gifhorn wird der Schaden an öffentlichen und privaten Gebäuden auf 100.000 Euro geschätzt.

Die Autobahn A2 sowie einige andere Straßen waren nur schwer befahrbar oder mussten gesperrt werden. Die Landwirtschaft ist ebenfalls stark betroffen, die Mais- und Rübenernten könnten laut offiziellen Angaben sehr beeinträchtigt werden.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen


Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]